Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bund gibt 200.000 Euro für Sanierung des Völkerschlachtdenkmals
Leipzig Lokales Bund gibt 200.000 Euro für Sanierung des Völkerschlachtdenkmals
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Der Bund stellt 200.000 Euro für die weitere Sanierung des Völkerschlachtdenkmals zur Verfügung. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

 Für die Sanierung des Völkerschlachtdenkmals in Leipzig stellt der Bund 200.000 Euro zur Verfügung. Das teilten die Leipziger Bundestagsabgeordneten Daniela Kolbe (SPD) und Thomas Feist (CDU) am Mittwoch mit. Das Geld stammt aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm IV des Bundes. Der Haushaltsausschuss des Bundestages habe neben den Fördermitteln für das 1913 errichtete Völkerschlachtdenkmal auch noch 60.000 Euro für das Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Leipzig freigegeben.

Bundesweit werden 138 Denkmalschutzprojekte gefördert. Sachsen bekommt insgesamt 1,85 Millionen Euro. Damit werden landesweit 16 Projekte gefördert, wie sächsische Bundestagsabgeordnete nach der Sitzung des Haushaltsausschusses im Bundestag in Berlin mitteilten.

Geld bekommen unter anderem die Schlosskirche Chemnitz, das Sächsische Eisenbahnmuseum, aber auch Kirchen in Zwickau, Königswalde und Lugau, Schlösser in Lichtenstein und Berthelsdorf oder der Albertturm auf dem Collm in Wermsdorf. Darüber hinaus fließen weitere 6 Millionen Euro für die Sanierung des Dresdner Residenzschlosses und 1,5 Millionen Euro für die Görlitzer Synagoge.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige