Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bundestagbeschluss in Leipzig begrüßt

Ehe für alle Bundestagbeschluss in Leipzig begrüßt

Peter Thürer von der Aids Hilfe Leipzig hält die vom Bundestag am Freitag beschlossene „Ehe für alle“ für einen längst überfälligen Schritt. Sandra Kamphake, die Sprecherin des Leipziger Christopher Street Day, ist immer noch überrascht, dass das, was Jahre lang nicht machbar schien, nun so plötzlich möglich ist.

Leipziger CSD-Sprecherin Sandra Kamphake.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Zum 1. Januar 2017 waren in Leipzig 734 schwule Männer und 604 lesbische Frauen in einer „eingetragenen Lebenspartnerschaft“ beim Standesamt verzeichnet. Lediglich so konnten sie bislang den „Bund fürs Leben“ schließen. „Dass es die Ehe für alle jetzt gibt, ist toll – aber eben auch ein längst überfälliger Schritt. Aus meiner langjährigen Arbeit bei der hiesigen Aids Hilfe weiß ich, wie viele Schwule und Lesben sich das schon lange wünschten“, sagt Peter Thürer, der den Leipziger Verein 1990 mitbegründet hatte, seither dort als Sozialarbeiter tätig und selbst schwul ist. „Die eingetragene Lebenspartnerschaft an sich war ja schon mal nicht schlecht, blendete aber vieles noch aus, wie eben das Adoptionsrecht. Ich weiß zwar auch, dass manche Lesben und Schwulen gar nicht mal unbedingt heiraten wollen. Doch die, die gern heiraten und der Gesellschaft damit signalisieren möchten, ,Wir wollen gemeinsam Verantwortung füreinander übernehmen‘, für die steht das jetzt endlich auf der gleichen Basis wie für andere Eheleute auch. Mit all den gleichen Rechten und Pflichten“, sagt Thürer, der zugleich denkt, dass der Bundestagsbeschluss nun auch für bi-nationale, homosexuelle Partnerschaften eine Erleichterung darstellt, etwa in Sachen Bleiberecht. „Ihnen erspart das wohl jetzt viel behördlicher Aufwand.“ Nicht zuletzt werde gerade auch für ältere Paare, die schon sehr lange zusammenleben und sich einfach einander absichern wollen, eine solche Heirat nun eine Option“, so Thürer.

Zum Glück, sagt Sandra Kamphake, müssten für den diesjährigen Christopher Street Day (CSD) in Leipzig, der am 7. Juli beginnt, jetzt keine Plakate fix übermalt werden. „Wir haben uns dieses Jahr thematisch eher auf ,Stop Hate!‘ – also ,Hasssprache im Netz‘ – festgelegt“, so die Leipziger CSD-Sprecherin. Sie könnte sich aber vorstellen, dass nun jedoch ein paar der Referenten von Linken, Grünen und SPD, die sich etwa für das Straßenfest am 15. Juli bereits vorbereitet hatten, ihre Reden noch mal anschauen. Denn natürlich – die Ehe für alle wäre wie in all den Jahren zuvor beim CSD auch wieder angesprochen worden…

„Offen gesagt, als ich am Montag dieser Woche hörte, das Thema sei in den Bundestag eingebracht worden, dachte ich erst: Na gut, die treffen sich da am Freitag und reden mal wieder drüber. Ich habe an einen richtigen Beschluss nicht glauben können“, bekennt sie. „Als ich dann mitbekam, doch, es soll einen Beschluss geben, dachte ich dann schon an einen historischen Tag. Und jetzt bin ich immer noch überrascht, dass es – nach so vielen Jahren – plötzlich real ist. Es wird wohl noch Tage brauchen, ehe ich realisiere, was das für eine bedeutende Entscheidung ist!“, denkt Kamphake. Zumal sie selbst erst vor drei Wochen mit ihrer Lebensgefährtin eine „eingetragene Lebenspartnerschaft“ besiegelt hatte. Nun sei sie gespannt, wie und wann es entsprechende Regelungen gibt, dass man sich dann auch noch als „verheiratet“ eintragen lassen kann. „Ich würde meine Ehefrau nämlich auch gern Ehefrau nennen wollen!“, so die 29-Jährige. „Und natürlich haben wir für die Zukunft auch schon mal an die gemeinsame Adoption eines Kindes gedacht – und es ist prima, wenn auch das nun nicht mehr mit Hürden verbunden ist.“

Von Angelika Raulien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr