Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bundeswehr verabschiedet Panzergrenadiere in Leipzig - Division wird aufgelöst
Leipzig Lokales Bundeswehr verabschiedet Panzergrenadiere in Leipzig - Division wird aufgelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 28.06.2013
Die Bundeswehr hat am Freitag (28.06.2013) mit einem feierlichen Appell in Leipzig die 13. Panzergrenadierdivision verabschiedet. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Symbolisch wurde die Fahne der Division eingerollt, die im Zuge der Bundeswehrreform bis zum Jahresende aufgelöst wird.

Am Montag übernimmt das neue Ausbildungskommando des Heeres den Standort. Von Leipzig aus werden dann Truppenschulen und Ausbildungseinrichtungen koordiniert. Dazu gehören unter anderem das Gefechtsübungszentrum in Letzlingen, die Offiziersschule in Dresden und die Unteroffiziersschule in Delitzsch. Am Samstag lädt das neue Ausbildungskommando schon einmal zum Tag der offenen Tür.

Leipzig. Die Bundeswehr hat am Freitag mit einem feierlichen Appell in Leipzig die 13. Panzergrenadierdivision verabschiedet. Etwa 300 Militärangehörige standen dafür auf dem Truppenübungsplatz der General-Olbricht-Kaserne beim offiziellen Kommandowechsel Spalier. Symbolisch wurde die Fahne der Division eingerollt, die bis zum Jahresende aufgelöst wird.
„Die Soldaten der 13. haben sich Leipzig immer sehr wohlgefühlt“, sagte Major Dennis Köhler. Er erinnerte an Sommerfeste auf dem Gelände oder den Einsatz beim Sandsäckestapeln an den Deichen in Sachsen. Viele Leipziger Mitarbeiter der 13. Panzergrenadierdivision hätten im neuen Ausbildungskommando einen Job gefunden, sagte Köhler. Dennoch werden von 730 Dienstposten in Leipzig nur 430 erhalten bleiben. Die Truppenteile der einzigen ostdeutschen Heeresdivision mit etwa 12.000 Soldaten werden anderen Divisionen zugeteilt.

Mit abgespecktem Personal bleiben in Sachsen sieben weitere Bundeswehrstandorte erhalten. Nur das Munitionslager in Mockrehna (Nordsachsen) wird geschlossen. Deutschlandweit werden 31 Standorte dicht gemacht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht von Samstag auf Sonntag müssen Fahrgäste auf der Strecke zwischen Leipzig-Wahren und Schkeuditz mehr Zeit einplanen. Wegen einer Softwareanpassung kommt es zwischen 22 und 4 Uhr zu Fahrplanänderungen, teilt die Deutsche Bahn mit.

28.06.2013

Seit zwei Wochen lässt Rasenkünstler Ralf Witthaus das Grün rings um das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig bearbeiten. In unterschiedlichen Sprachen schneidet sein Team den Schriftzug „Gott mit uns“ in die Grasflächen.

28.06.2013

Vor dem Bau des Freiheits- und Einheitsdenkmals in Leipzig wird es wohl keine weitere Einflussnahme der Bürger mehr geben. Laut eines von der Kommune in Auftrag gegebenen Rechtsgutachtens ist eine Öffentlichkeitsbeteiligung im weiteren Vergabeprozess juristisch unzulässig.

28.06.2013
Anzeige