Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bundesweite Menschenkette gegen Fremdenhass führt durch Leipzig

Miteinander gegen Rassismus Bundesweite Menschenkette gegen Fremdenhass führt durch Leipzig

Immer wieder Übergriffe auf Ausländer und Angriffe auf Flüchtlingsheime: Ein breites Bündnis ruft dazu auf, sich am Wochenende gegen Rassismus zu stellen.

Die Initiative wurde am Dienstag in Berlin vorgestellt.
 

Quelle: dpa

Berlin. Zu Menschenketten gegen Fremdenhass in Berlin und anderen Großstädten erwartet ein breites Bündnis am Wochenende Zehntausende Teilnehmer. Angesichts von Anfeindungen und der Verbreitung rechten Gedankenguts nicht nur in Deutschland sei es an der Zeit, dass Christen, Juden, Muslime und Nichtgläubige gemeinsam ein Zeichen setzten, sagte Mohammad Hajjaj vom Berliner Landesverband des Zentralrats der Muslime am Dienstag. Hinter der Aktion stehen insgesamt 40 Organisationen, darunter Sozialverbände, Evangelische Kirche, Deutscher Gewerkschaftsbund und Amnesty International.

Auftakt der Aktion „Hand in Hand gegen Rassismus - für Menschenrechte und Vielfalt“ ist am 18. Juni in Bochum, am 19. Juni folgen Menschenketten in Berlin, Hamburg, Leipzig und München. Der 20. Juni ist der internationale Gedenktag für Flüchtlinge. Auch in weiteren Städten haben sich Bürger der Idee angeschlossen: Angekündigt sind Menschenketten unter anderem in Bonn, Karlsruhe und Osnabrück. 

In Europa hätten immer schon Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammengelebt, betonte der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg Schlesische Oberlausitz, Markus Dröge. „Diese Erfolgsgeschichte dürfen wir nicht von denen zerstören lassen, die sich nach einer Vergangenheit sehnen, die es niemals gab.“ 

Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Hinterbliebenenfamilien und Kölner Opfer des NSU-Terrors, Barbara John, sagte mit Blick auf rassistische Übergriffe in der Vergangenheit: „Wir sind dieses Übel bei weitem nicht los.“ John, die auch Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes ist, erinnerte daran, dass sich 1992 rund 350 000 Menschen in Berlin gegen rassistische Gewalt gewandt hätten. Wenige Monate vorher war es zu massiven rassistischen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen gekommen.

Es ist auch in der jüngeren Vergangenheit nicht die erste derartige Aktion: Mitte Oktober 2015 sollte es als Zeichen gegen Fremdenhass eine 30 Kilometer lange Lichterkette quer durch Berlin geben. Die Teilnehmerzahlen blieben aber ebenso hinter den Erwartungen zurück wie bei einer Aktion im Dezember: Dabei sollte gegen Terror und Gewalt eine Lichterkette zwischen Berlin und München gebildet werden.

http://hand-in-hand-gegen-rassismus.de

Von LVZ

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 5 geht es in die alte Galvanotechnik-Fabrik in Sellerhausen. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr