Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Bus verliert Antriebswelle auf der Georg-Schumann-Straße - Fahrgäste nicht informiert
Leipzig Lokales Bus verliert Antriebswelle auf der Georg-Schumann-Straße - Fahrgäste nicht informiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 10.03.2010
Ein solcher Bus blockierte am Mittwochmorgen die Georg-Schumann-Straße. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Das eigentliche Problem war dabei nicht die verlorene Welle, die unter dem Bus lag und damit keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer darstellte. Vielmehr beschädigte das Teil beim Herunterfallen die Bremsleitung des Busses, so dass alle sechs Räder blockierten und das Fahrzeug nicht abgeschleppt werden konnte. „Unser Reparaturtrupp musste jedes Rad manuell lösen. Dass hat mehr Zeit in Anspruch genommen als geplant."Eigentlich waren die Verkehrsbetriebe davon ausgegangen, den kaputten Bus wegzuschleppen und die Schienen somit gleich wieder für den Verkehr freigeben zu können. „Einen Schaden wie diesen gab es noch nicht", entschuldigt der Sprecher. Weil man anfangs davon ausging, dass Problem nach zehn Minuten aus der Welt geschafft zu haben, seien die wartenden Fahrgäste entlang der Strecke nicht informiert worden. Das sei unglücklich gelaufen und sehr bedauerlich, so der Sprecher weiter.Der Bus stand seit 6.44 Uhr an der Haltestelle und blockierte die Weiterfahrt der folgenden Straßenbahnen. Die Verkehrsbetriebe richteten daraufhin einen Schienenersatzverkehr ein und leiteten die Bahnen um. Die Linie 10 fuhr nach Gohlis in die Landsberger Straße, die Linie 11 E bis zum Klinikum St. Georg, und die Linie 11 ab Chauseehaus bis zum Messegelände.Um 8.33 Uhr konnte der Bus weggeschleppt werden und der normale Fahrplan trat wieder in Kraft. Seit wann der kaputte Bus im Dienste der Verkehrsbetriebe steht, konnte Bohse nicht sagen. „Auf jeden Fall gibt es die Silberpfeile schon länger bei der LVB als mich", sagte der seit acht Jahren für das Unternehmen tätige Sprecher. Es sei normal, dass Linienbusse zehn bis 20 Jahre im Einsatz sind - und dass mit zunehmender Einsatzzeit Reparaturen notwendig werden. „Wir haben ein strenges Wartungssystem, um Störungen wie die heute passierte zu vermeiden." Dass dennoch mal ein Bus oder eine Straßenbahn liegen bleibt, kann man bei täglich insgesamt 40.000 zurückgelegten Kilometern nicht ausschließen „Wir fahren jeden Tag einmal um die Welt."

Anne-Kathrin Sturm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er kam, stand - und wurde geblitzt: Thomas Z. staunte nicht schlecht, als er mit seinem Ford jetzt auf die Ampel am Fußgängerüberweg direkt vor dem Haupteingang des Zoos in der Pfaffendorfer Straße zurollte.

09.03.2010

Rund die Hälfte der Leipziger Bürger ist für eine Neuauflage des Lichtfestes aus dem vergangenen Jahr. Das ergab die Kommunale Bürgerumfrage der Stadt. Demnach empfanden 90 Prozent der Teilnehmer die Veranstaltung am 9. Oktober 2009 als gelungen.

09.03.2010

Zwölf der 298 Brücken in Leipzig befinden sich in einem „ungenügenden" Zustand. So lautet der Befund, den das Dezernat für Stadtentwicklung am Dienstag mitteilte.

09.03.2010
Anzeige