Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Busterminal entsteht bis Ende 2017 am Leipziger Hauptbahnhof

Samt Parkhaus und Hotels Busterminal entsteht bis Ende 2017 am Leipziger Hauptbahnhof

Auf der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofes werden ab kommendem Jahr nicht nur zwei weitere Hotels gebaut. Bis Ende 2017 soll hier auch ein Parkhaus inklusive Terminal für Fernbusse entstehen.

So soll das neue Parkhaus an der Brandenburger Straße aussehen.
 

Quelle: S&G Development GmbH

Leipzig .  Ab 2017 soll an der Ostseite des Hauptbahnhofs der lang diskutierte Leipziger Busterminal gebaut werden. Das teilte der Projektentwickler und Bauherr S&G Development mit. Die Haltestelle für Fernbusse finde im Erdgeschoss eines neuen Parkhauses Platz, das bis Ende 2017 auf einem 11.000 Quadratmeter großen Gelände an der Brandenburger Straße in die Höhe schieße.

Der Bauherr will auf dem Grundstück für insgesamt 60 Millionen Euro zudem auch noch zwei neue Hotels errichten. Die Bettenburgen können voraussichtlich bereits ab Ende 2016 als Ramada und H2Hotel ihre Übernachtungen anbieten. Für das Parkhaus konnte nun ebenfalls ein Pächter gefunden, hieß es am Mittwoch.

Die geplante Hochgarage mit ihren 550 Stellflächen, darunter 150 reservierte für Mitarbeiter der Deutsche Bahn (DB) und weitere 100 für Hotelgäste, wird künftig vom Dienstleister OPG Center-Parking übernommen und soll die Verkehrssituation in der Innenstadt entlasten. Durch den Rückgang der innerstädtischen Parkplätze steige der Bedarf, so der Bauherr. „Zusätzlich unterstützt das Parkhaus den Wunsch der Stadtverwaltung nach einer autoarmen Innenstadt“, heißt es weiter.

Das überdachte Terminal für Fernbusse im Erdgeschoss des Parkhauses werde bis zur Fertigstellung Ende 2017 insgesamt zwölf Bussteige beinhalten und einen umsteigefreundlichen Anschluss an das Netz der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) sowie an den Regional- und Fernverkehr der Bahn bieten. Unweit der Haltepunkte soll auch eine Abstellfläche für die Fahrzeuge mit Serviceangeboten Platz finden. Projektchef Ingo Seidemann freut sich: „Auf wenigen Metern treffen hier Straßenbahnen, Nah- und Fernzüge, Busse und Pkws zusammen. So entsteht für die Leipziger und ihre Gäste ein multimodaler Mobilitäts-Hub, von dem aus Sie mit nahezu allen Verkehrsmitteln ihre Nah- und Fernziele erreichen können.“

Die Gestaltung des Gebäudes verantworten die Gerber Architekten mit ihrem Büro in Dortmund. Das Unternehmen mit zahlreichen Großprojekten, unter anderem auch in Saudi-Arabien und China, konnte sich zuletzt beim Architekturwettbewerb von Kommune und Bauherr gegen zwölf Konkurrenten aus Deutschland und Österreich durchsetzen.

Von Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 4 erkunden wir zusammen mit ehemaligen Mitarbeitern das Industriekraftwerk Kleinzschocher. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr