Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales CDU Leipzig fordert Helmut-Kohl-Platz vor der Neuen Messe
Leipzig Lokales CDU Leipzig fordert Helmut-Kohl-Platz vor der Neuen Messe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 06.07.2017
Helmut Kohl (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der im vergangenen Monat verstorbene Bundeskanzler Helmut Kohl soll in Leipzig eine dauerhafte Würdigung erfahren. Die CDU-Fraktion unterbreitete gestern den Vorschlag, einen Platz in Leipzig nach dem CDU-Politiker zu benennen. „Wir wollen, dass der Stadtrat zum ersten Todestag im Juni 2018 darüber beschließen kann“, sagte gestern Vize-Fraktionsvorsitzende Andrea Niermann. „Unser Favorit für eine Benennung wäre der Platz vor dem Neuen Messegelände, begrenzt durch CCL, Messehallen, Messeverwaltung und Straßenbahnhaltestelle“, sagte sie.

Kohl, der am 16. Juni im Alter von 87 Jahren gestorben war, habe mit der damaligen Bundesregierung den Bau der Messe in erheblichem Maß gefördert. In den Antrag an den Stadtrat heißt es weiter:„So wurde die Neue Leipziger Messe bei ihrer Eröffnung 1996 tatsächlich eine der ersten ,blühenden Landschaften’ in und um Leipzig.“ Heute sei die Messe einer der wichtigsten Orte des Wirtschaftslebens der Stadt und daher ein „würdiger Ort, um an den großen Europäer und Kanzler der Deutschen Einheit Helmut Kohl zu erinnern“
Nach dem Willen der CDU sollen die Messe und das Congress Center Leipzig (CCL) künftig unter der Anschrift „Helmut-Kohl-Platz“ firmieren.

K. S.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Baustelle im Süden der Stadt: Ab Montag wird an der Einmündung Bornaische Straße / Matzelstraße gebaut. Für 550.000 Euro entsteht eine Ampelanlage, werden Gehwege und eine Bushaltestelle erneuert.

06.07.2017

Der Leipziger Preis für die Freiheit und die Zukunft der Medien geht in diesem Jahr an Deniz Yücel und Asli Erdogan. Das teilte die Medienstiftung der Sparkasse am Donnerstag in Leipzig mit. Yücel ist in der Türkei inhaftiert.

06.07.2017

Die Amurleoparden-Babys im Zoo Leipzig wurden am Donnerstag feierlich auf die Namen Akeno und Zivon getauft. Rund 1700 Namensvorschläge gingen für die Zwillinge ein, die Entscheidung war am Ende äußerst knapp.

06.07.2017
Anzeige