Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales CDU lehnt Straßenbahntrasse durch Sandgrube ab
Leipzig Lokales CDU lehnt Straßenbahntrasse durch Sandgrube ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:29 26.11.2013
Der CDU-Ortsverband Südost hat sich hinter die Pläne gestellt, für eine Erweiterung des Klinikums in Probstheida eine Straßenbahnanbindung zu schaffen. Quelle: André Kempner

Denkbar sei sowohl eine Gleistrasse durch die Franzosenallee als auch eine Anbindung von Herzzentrum und Parkkrankenhaus über die Endstelle der Linie 4 in der Holzhäuser Straße hinaus - eventuell mit Bogen über Holzhausen.

Unter den vier möglichen Verläufen, die nach der jüngsten Bürgerwerkstatt übrig blieben, scheide eine Idee aus Sicht der Union aber völlig aus. "Die Variante durch das Landschaftsschutzgebiet und Naherholunggebiet Etzoldsche Sandgrube halten wir für unvereinbar mit den Umweltzielen der Stadt Leipzig."

Falls eine Anbindung von Norden her erfolgen soll, dürfe dies nicht zum Bau einer öffentlichen Straße zwischen Klinikum und Holzhäuser Straße führen. Aufgrund der "ungelösten Verkehrsproblematik in Stötteritz" - Stichwort Mittlerer Ring - und der daraus resultierenden Überbelastung des Stötteritzer Straßennetzes sei dies abzulehnen. "Bereits jetzt ist eine Mehrbelastung über den Dorfanger Probstheida in Richtung Stötteritz zu verzeichnen", warnte Groh.

Bei der Bürgerwerkstatt hatten Verkehrsplaner erläutert, dass für eine Gleisstrecke nach Norden (die über offenes Feld führen würde) der Bau einer Begleitstraße rechtlich vorgeschrieben wäre. Allerdings müsse die Straße nicht öffentlich gewidmet werden, könne Rettungsfahrzeugen des Klinikums und Reparaturtrupps vorbehalten bleiben.

Martin Zischg vom Projektentwickler Unterplan, der seit 1995 den Sonnenpark Probstheida mit weit über 1000 Wohnungen aufgebaut hat, warf der Stadt eine "unzumutbare Behandlung von Investoren" vor. Bis 2012 habe eine Gleistrasse durch den Sonnenpark nie eine Rolle gespielt. Seitdem verweigere die Kommune Unterplan die Genehmigung für den 6. Bauabschnitt - neben der Franzosenallee.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.11.2013

Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie kannten sich nicht. Nur weil sie gehört hatten, dass der jeweils andere Russisch spricht, kam es in der Kleingartenanlage Lößnig-Dölitz überhaupt erst zu einer Unterhaltung am Zaun.

26.11.2013

Lange Planungsphasen, fehlender Platz, umständliche Genehmigungsprozesse und wenig Geld: Dies sind für die Leipziger Kita-Initiative die Gründe dafür, dass im Jahr 2014 keine 5000 neuen Kitaplätze entstehen werden.

26.11.2013

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) wollen vorerst kein mobiles Internet in ihren Bussen und Bahnen anbieten. Auf den Vorstoß aus Dresden, wo demnächst auf einigen Linien WLAN angeboten werden soll, reagierten die LVB abwartend.

26.11.2013
Anzeige