Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Chillen, eislaufen, Gutes tun
Leipzig Lokales Chillen, eislaufen, Gutes tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 09.12.2013
Das Komikerduo Max Nix (rechts) und Willi Widder Nix aus der Dinnershow im Stadtbad bespaßt die Besucher der White Lounge. Quelle: Wolfgang Zeyen

Ein Weihnachtsmann lässt sich mit jedem, der es möchte, fotografieren. Kostenlos. Wie viele Frauen auf seinem Schoß Platz nehmen, wie viele Kinder zu seinen Füßen sitzen - er weiß es nicht. Denn es herrscht ein ständiges Kommen und Gehen in der White Lounge von Audi, die bis 15. Dezember auf dem Augustusplatz steht. Zum fünften Mal bereichert sie den Leipziger Weihnachtsmarkt, jedes Jahr wird sie ein bisschen schöner. War es im Vorjahr ein Rodelhang, so gehört in diesem Jahr eine Eislaufbahn dazu. Schlittschuhe können für zwei Euro ausgeliehen werden.

Die begehbare Schneekugel ist ein Benefizprojekt von Audi, diesmal zugunsten der Leipziger Kinderstiftung. Deshalb kommen auch Prominente, die das Anliegen gut finden. Sportler von RB Leipzig, Formel-Rennfahrer Marvin Kirchhöfer, Kanute Stefan Holtz und Ex-Wasserspringerin Heike Fischer-Jung waren zur Eröffnung am Freitagabend da. Am Sonnabend schneite das Comedy-Duo Max Nix und Willi Widder Nix aus der Dinnershow im Stadtbad herein, um das Publikum ein wenig zu unterhalten. Mit dabei auch Moderator Alf Mahlo. Er schnappte sich an der Eisbahn sofort das Mikro und übernahm die Moderation, als die jüngste Mannschaft des Leipziger Eissport-Clubs ein kleines Match vorführte.

Die Leute lassen sich in die weißen Ledersofas fallen, stellen ihre Einkaufstüten zur Seite und entspannen erst einmal. Sie können von drinnen zusehen, wie sich draußen auf dem Platz das bunt illuminierte Riesenrad dreht. Für chillige Atmosphäre sorgen auch die Livemusiker auf der Bühne. "Wir gehen jedes Jahr als Familie einmal auf den Weihnachtsmarkt und hinterher immer in die Lounge", erzählt Melanie Zimmermann (37) aus Jena. Dieses Jahr war die Fahrt mit dem ICE nach Leipzig das Nikolausgeschenk für Sohn Levi (2).

Alle Einnahmen kommen der Leipziger Kinderstiftung zugute. Am Ende werden es wohl um die 15 000 Euro sein. Wer ganz konkrete Wünsche Leipziger Kinder erfüllen will, kann auf die Wunschzettel schauen, die draußen am Wunschbaum hängen: Yves (10) möchte ein neues Bett haben, Sarah (13) eine gefüllte Federmappe, Vanessa (9) ein Bastelset, Tobias (14) eine Sporttasche.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.12.2013

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kerzen und Spekulatius auf den Tischen, Tannenzweige und Lichterketten an der Wand: Im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Laurentiuskirchgemeinde in Leutzsch ist am Sonnabend Weihnachten für Wohnungslose und Bedürftige gefeiert worden.

09.12.2013

100.000 Euro zusätzlich - diese Summe wird auf den Etat der Jugendhilfe (derzeit 8,66 Millionen Euro ohne Schulsozialarbeit) draufgesattelt. Das hat der Finanzausschuss des Stadtrates so beschlossen.

09.12.2013

Xaver ist ohne größere Schäden anzurichten an Leipzig vorbeigezogen. „Gefährlich wird es nicht mehr“, hieß es am Samstagmorgen seitens des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Morgen.

07.12.2013
Anzeige