Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Chronik: Burgplatz-Loch wird zum Dauer-Schandfleck
Leipzig Lokales Chronik: Burgplatz-Loch wird zum Dauer-Schandfleck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 07.02.2012
Burgplatz-Loch im Jahr 2009. Quelle: André Kempner

I. Weltkrieg zerbombt wurde, geht an Erben der 1938 enteigneten, jüdischen Familie zurück.

August 1995:

Karl-Friedrich Kemmler sowie ein anderer Investor beginnen zeitgleich mit dem Bau von zwei Tiefgaragen. Im März 1997 sollen die Burgplatzpassagen fertig sein.

September 1995:

Archäologische Funde verursachen erste Verzögerungen.

Juli 1996:

Nach Unterbrechungen kommen die Arbeiten völlig zum Erliegen.

Juli 1999:

Der erste Kran zum Bau des 250 Millionen D-Mark teuren Petersbogens wird gestellt. Zum Jahresende öffnet Kemmler seine kleine Tiefgarage.

2001:

Petersbogen-Eröffnung. Bauherr Amec will in das unvollendete Burgplatzpassagen-Projekt einsteigen.

Januar und März 2006:

Das Amtsgericht beraumt Zwangsversteigerungen für Kemmlers Flurstücke an, diese werden jeweils in letzter Minute gestoppt.

April 2007:

Kemmler verkauft an eine Investmenttochter der Berliner Volksbank.

Oktober 2007:

Amec kauft die Flurstücke. Der Petersbogen soll erweitert werden.

März 2009:

Das Burgplatz-Loch klafft. Amec will nicht bauen - wegen der geplanten Höfe am Brühl.

2010:

15 Jahre Burgplatz-Loch.

Jens Rometsch/lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein defekter Hydrant, der in der Erde liegt, hat die Trinkwasserleitung in der Schenkendorfstraße zum Bersten gebracht. Rund 100 Haushalte sind derzeit ohne Wasser, erklärten die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) auf Anfrage.

07.02.2012

Die Grünen lehnen eine Fahrradsteuer in Leipzig ab. Jürgen Kasek, Vorstandssprecher von Bündnis 90/ Die Grünen Leipzig, äußerte sich am Montag sarkastisch zum Vorschlag des CDU-Stadtrates Konrad Riedel, eine Fahrradsteuer wieder einzuführen: „Wir freuen uns über die Initiative der CDU, neue Möglichkeiten zu suchen, um die kommunalen Haushaltslöcher zu stopfen.

06.02.2012

Zum Auftakt der Winterferien findet am Sonnabend, dem 11. Februar, die fünfte Auflage des Familienspielefestes im Neuen Rathaus in Leipzig statt. Von 13 bis 19 Uhr gibt es an 60 Ständen im gesamten Gebäude etwa 800 Spielmöglichkeiten zu entdecken, teilte das Amt für Jugend, Familie und Bildung mit.

06.02.2012