Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Circus Krone kommt mit 41 Löwen und Tigern nach Leipzig - Tierschützer kündigen Protest an

Circus Krone kommt mit 41 Löwen und Tigern nach Leipzig - Tierschützer kündigen Protest an

Nach 16 Jahren kehrt der renommierte Circus Krone nach Leipzig zurück. Vom 27. August bis zum 2. September schlagen die Münchner ihre Zelte au der Kleinmesse am Cottaweg auf.

Voriger Artikel
Gewandhaus und Kreativwirtschaft - wie wird Kultur gefördert?
Nächster Artikel
Bruch von Hauptwasserleitung im Musikviertel: Anwohner zeitweilig ohne Trinkwasser

Das mobile Wasserbecken für die Seelöwen des Circus Krone.

Quelle: Circus Krone

Leipzig. Dabei zeigt Europas größter Zirkus eine 180-minütige Jubiläumsshow. Neben Artistik und Clowns sind Tierdressuren ein wichtiger Teil der Aufführung. So kommen die Schausteller mit 41 Löwen und Tigern an, mit Pferden und Elefanten, mit einem Nilpferd und einem Nashorn. Tierschützer haben bereits Proteste angekündigt - doch diesmal gehen Zirkusleute und Tierlehrer in die Offensive.

Für den Circus Krone seien Proteste der Tierrechtsgruppen längst zur Routine geworden, erklärte Sprecherin Susanne Matzenau gegenüber LVZ-Online. Obwohl Amtstierärzte dem Münchner Zirkus immer wieder eine vorbildliche Tierhaltung bescheinigen würden, reißt die Kritik nicht ab. „Den Tierrechtlern geht es nicht um Konsens.“ Diese wöllten sämtliche Tiere aus der Obhut des Menschen holen, der Zirkus-Elefant sei bloß die Speerspitze einer Kampagne, so Matzenau. „Wir lieben doch unsere Tiere, und so behandeln wir sie auch.“

Offener Brief an Oberbürgermeister Jung

Bereits im Vorfeld des Leipzig-Gastspiels sandte das Aktionsbündnis „Tiere gehören zum Circus“ einen offenen Brief an den Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Solche Schreiben würden routinemäßig an alle Städte versandt, in welchen der Circus Krone gastiert, hieß es seitens des Bündnisses auf Anfrage von LVZ-Online.

Die Lobby-Organisation führt detailliert aus, welche Fortschritte bei den Haltungsbedingungen insbesondere bei den Münchnern in den vergangenen Jahren erreicht wurden. So verfüge das Haus Krone zum Beispiel über zwei Elefantenzelte, damit die Tiere nur so wenig Zeit wie möglich im Anhänger zubringen müssen. In den Gehegen gebe es Beschäftigungsmöglichkeiten für die Tiere wie Sandbäder, Kratzbäume. Auch Wasserbecken für die Seelöwen gehören zur Ausstattung. Außerdem reisen zwei Tierärzte mit der Zirkuscrew.

phpeRFtJW20140818165530.jpg

Das Nashorn Tsabo des Circus Krone.

Quelle: Circus Krone

Auch der Berufsverband der Tierlehrer weist unter Bezug auf den Circus Krone auf die Fortschritte beim Umgang mit den Tieren hin. Den Tierrechtsorganisationen wirft der Vereinsvorsitzende Claus Kröplin vor, diese würden veraltete Daten heranziehen und deren Behauptungen würden nicht zutreffen. „Da wird ideologisch statt sachlich argumentiert“, so Kröplin.

Der früherer Tierlehrer und Zirkus-Dompteur hat bei der Erstellung der Richtlinien beim Bundesverbraucherschutzministerium mitgearbeitet. „Die Reformen in den letzten zwanzig Jahren haben gegriffen“, betont er. Im Gegensatz zu privaten Tierhaltern muss ein Zirkus die Qualifikation zur Tierhaltung nachweisen. „Da gelten ganz andere Standards.“

Tierrechtler planen Proteste

:

"Artwidriges Verhalten"

Doch die Arbeit von Zirkus und Vereinen mobilisiert im Gegenzug die Tierschutz-Lobby. In einer Mitteilung, die LVZ-Online vorliegt, rufen die "Tierbefreier Leipzig" zu Protesten gegen den Circus Krone auf. Eine Kundgebung sei bislang aber noch nicht angemeldet, erklärten die Tierbefreier. Die Organisation spart nicht mit drastischer Kritik gegenüber Zirkusunternehmen, spricht gar von "Tierquälerei". „Die Tiere werden mit Zuckerbrot und Peitsche zu einem artwidrigen Verhalten gezwungen und lassen dabei die Kassen der Tierqual-Unternehmen klingeln“, kritisierte der Verein.

Die Gruppe trat bereits im Januar in Erscheinung, als sie vor dem Circus Aeros protestierte. Damals kam es zu Handgreiflichkeiten mit Zirkus-Mitarbeitern. Vier Demonstranten wurden damals leicht verletzt.

Derweil wirbt die Tierrechtsorganisation Peta bundesweit für ein Ende der Wildtierhaltung im Zirkus. Bislang sammelte der Verein über 600.000 Petitionsunterschriften. Auch Peta wirft den Unternehmen Tierquälerei vor: Die Haltungsbedingungen wären wilden Tieren nicht angemessen. Dies würde neben körperlichen Schäden auch zu Verhaltensauffälligkeiten führen.

Johannes Angermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr