Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Citytunnel öffnet für Fußgänger erst später – Zugang zur Straßenbahn ist noch zu gefährlich
Leipzig Lokales Citytunnel öffnet für Fußgänger erst später – Zugang zur Straßenbahn ist noch zu gefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 18.01.2012
Leipzig

Der Berliner Projektkoordinator Deges wollte Ende November vergangenen Jahres die sogenannte Verteilerebene am Hauptbahnhof in Betrieb nehmen. Das hatte Projektleiter Andreas Irngartinger bei einem Baustellenrundgang vor einem halben Jahr angekündigt.

Die Unterführung, gleich hinter dem Mobilitätszentrum der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) in der Verlängerung der Nikolaistraße, ist für Passanten als Zugang zu den Promenaden im Hauptbahnhof und später dann zu den Bahnsteigen vorgesehen. Außerdem werden drei separate Aufgänge zu den Straßenbahngleisen errichtet.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_14306]

Inzwischen rudern die Verantwortlichen zurück und wollen die Verteilerebene erst mit dem Start des Citytunnels Ende 2013 ins Wegenetz der Stadt einbinden. „Technische und formale Dinge haben uns zu diesem Schritt bewogen“, sagte Irngartinger. Genauer will er nicht werden. Weitere Verzögerungen beim Bau der Zugtrasse unter der Innenstadt befürchtet er aber nicht.

Knackpunkt beim noch nicht eröffneten Durchgang sind die Zugänge zu den Gleisen der LVB. „Die technische Aufsicht hat dort noch Nachbesserungen gefordert“, berichtete Michael Jana, Abteilungsleiter in der Leipziger Verkehrsbehörde. Die jetzigen Treppenausgänge, gleich neben den Straßenbahnstrecken, seien nicht sicher genug.

Um die Aufmerksamkeit der Fußgänger vor herannahenden Straßenbahnen zu erhöhen, fordern die Gutachter zusätzliche Beleuchtungsmasten und Poller aus Edelstahl, so Jana. Sie müssten bei einer Eröffnung zum jetzigen Zeitpunkt noch kurzfristig geplant und montiert werden. „Da würden wir uns Druck machen der nicht nötig ist“, meinte der Abteilungsleiter. Deshalb hätten sich die Beteiligten für eine spätere Einbindung entschlossen.

Die Geschäfte im Hauptbahnhof ließen sich durch die bisherige Unterführung wenige Meter neben dem künftigen Einstieg zum Citytunnel weiter erreichen. Dieser Zugang ist aber ein Auslaufmodell. Mit Eröffnung der Verteilerebene wird er laut Jana mit einem Mineralgemisch verfüllt.

Die Promenaden im Hauptbahnhof sind derweil mit ihren Vorleistungen für den neuen Eingang fast fertig. „Wir mussten fünf Shops neu errichten und liegen in den letzten Zügen“, berichtete Matthias Schmidt-Roy vom Center-Management. Im Untergeschoss der Einkaufsstraße werden die Kunden den künftigen, derzeit noch mit Trockenbauplatten verschraubten, Ausgang kaum verfehlen. Er befindet sich genau neben den jetzigen Flügeltüren aus Glas.

Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpa28a032f5d200912011008.jpg]
Leipzig. Gegen den Ausbau der Bundesstraße 87 wollen am kommenden Donnerstag Umweltschützer in Leipzig demonstrieren.

17.01.2012

[gallery:500-1396512680001-LVZ]  Leipzig. Er sitzt an der Bar und will sich gerade einen Cocktail bestellen, als das Unglück passiert. „Alle Gläser fielen herunter und das Schiff begann plötzlich zu kippen“, beschreibt Matthias Hanke den Moment, als die Costa Concordia am Freitagabend vor der Insel Giglio einen Felsen rammt.

16.01.2012

Der Bergbausanierer LMBV hat im Leipziger Neuseenland eine weitere Baumaßnahme für den Gewässerverbund aus Tagbauseen in Angriff genommen. Zwischen dem Cospudener und dem Zwenkauer See südlich von Leipzig soll in den nächsten Jahren ein Verbindungskanal gebaut werden.

16.01.2012