Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Clara-Zetkin-Park: Baumpflegearbeiten starten am Montag
Leipzig Lokales Clara-Zetkin-Park: Baumpflegearbeiten starten am Montag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 28.01.2016
Spaziergänger am 2.Weihnachtstag im Clara Zetkin Park. (Archivbild) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Im Clara-Zetkin-Park werden ab Montag an 185 Bäumen abgestorbene Äste entfernt, die die Besucher des Areals gefährden könnten. Zudem müssen aufgrund von Bruchgefahr bei 74 weiteren Bäumen die Kronen eingekürzt werden, teilte das Amt für Stadtgrün und Gewässer am Donnerstag mit.

17 Bäume sollen zudem gefällt werden, da sie abgestorben oder dafür gefährdet sind. Darunter befindet sich unter anderem auch eine prägnante, 30 Meter hohe Esche nahe dem Spielplatz am Rennbahnweg.

Die Fällungen beginnen jahreszeitlich, um dem Artenschutz zu entsprechen. Bis März sollen dann die übrigen Arbeiten erfolgen. An allen Orten werde die Möglichkeit geprüft, neue Exemplare anzupflanzen, hieß es seitens der Stadt.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die historische und denkmalgeschützte Treppenanlage der Paul-Gerhardt-Kirche wird saniert. Die Maßnahmen sollen von Februar bis Juli dauern.

28.01.2016

Anfang Juni läuft die siebenjährige Amtszeit von Kulturbürgermeister Michael Faber (parteilos) ab. Um die Stelle haben sich nun mehr als 90 Interessenten beworben. Bis zur Wahl eines Kandidaten im März-Stadtrat muss eine Auswahlkommission das Bewerberfeld sondieren.

31.01.2016

Die Stadtverwaltung hält die Arbeit des Projekt Verein e.V., der das Conne Island betreibt, für unverzichtbar. Das soziokulturelle Zentrum im Leipziger Süden, das in Berichten des sächsischen Verfassungsschutzes immer wieder als Anlaufstelle der autonomen Szene auftauchte, sei „ein sozialer Ort für Politik und Kultur“, heißt es in einer Antwort des Kulturdezernats auf eine CDU-Ratsanfrage.

31.01.2016
Anzeige