Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Coca-Cola-Truck und Weihnachten am Kreuz: Der dritte Advent in Leipzig
Leipzig Lokales Coca-Cola-Truck und Weihnachten am Kreuz: Der dritte Advent in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 09.12.2016
Am Wochenende lädt das Werk II zu „Weihnachten am Kreuz“. (Archivbild)   Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Nur noch zwei Wochen bis zu den Feiertagen – da ist es höchste Zeit, in Festtagsstimmung zu kommen. In der Messestadt geht es am dritten Adventswochenende nicht nur in der City weihnachtlich zu. Neben dem Coca-Cola-Truck, der am Sonnabend ab 17 Uhr durch die Leipziger Innenstadt zieht, und der Weihnachtsaktion in der Sachspendenzentrale, finden zahlreiche alternative Veranstaltungen statt.

Schon am Freitag eröffnet der mittlerweile fest etablierte Markt im Werk II. Bis zum 18. Dezember laden zahlreiche Händler täglich zu . In den Hallen A, D und 5 gibt es handgefertigte Geschenke mit besonderem Charme. Neben weihnachtlichen Leckereien und einem Kulturprogramm für Groß und Klein findet außerdem täglich um 17 Uhr eine weihnachtliche Märchenstunde statt.

In Holzhausen feiert man . Der Heimatverein Berggut Holzhausen, die Freiwillige Feuerwehr und die Kirche veranstalten am Sonnabend ab 14 Uhr bereits zum vierten Mal ein vorweihnachtliches Spektakel rund um den Zuckelhausener Ring. Auf dem Programm stehen ein Kinderflohmarkt, Ponykutschfahrten, ein Auftritt des Posaunenchors Liebertwolkwitz und vieles mehr. Dabei soll die gemütliche Atmosphäre im Vordergrund stehen.

Wer noch nicht alle Geschenke zusammen hat, der wird vielleicht beim fündig. Bereits zum 10. Mal bietet der Markt im Leipziger Westwerk am Sonnabend ab 10 Uhr weniger traditionelles, doch nicht weniger festliches Ambiente. Stattdessen stehen Kunstdrucke, handgefertigter Schmuck sowie Interieur und Mode von Designern auf dem Programm.

Klassische Kräppelchen und Bratwurst sind langweilig? Wer neugierig auf alternative Weihnachtsleckereien ist, der sollte sich auf dem  im Leipziger Süden umsehen. Ebenfalls am Sonnabend gibt es dort ab 11 Uhr neben Herzhaftem und Süßem, das ganz ohne tierische Produkte auskommt, auch Infostände und eine Feuershow.

Historisches Ambiente bietet der gleich an zwei Tagen: Sonnabend und Sonntag lassen sich die Handwerker des Guts jeweils ab 14 Uhr beim Laternenmachen, Parfümieren, Schmieden oder Räuchern über die Schulter schauen. Neben Ständen mit Selbstgemachtem können in einer Ausstellung historisches Spielzeug und Weihnachtskrippen angeschaut werden.

Von jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt will den bisherigen Standort des Naturkundemuseums eigentlich verkaufen, wenn der Umzug über die Bühne ist. Der Leipziger Richard-Wagner-Verband bringt eine andere Idee ins Spiel: Ein Teil des Gebäudes könnte zum Richard-Wagner-Haus werden.

31.08.2017

Mit ihrer Praxis, Kindertagesstätten zu mieten anstatt diese selber zu bauen, ist die Stadt Leipzig ins Visier des sächsischen Rechnungshofes geraten. Die Kommune verstoße „gegen den Grundsatz der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit“.

09.12.2016
Lokales Leipziger Immobiliengespräch - Jung klagt über „Brandschutz-Lobby“

Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hielt sich beim 28. Leipziger Immobiliengespräch am Mittwochabend nicht allzulange beim Allgemeinen auf. Er kritisierte, dass die Bundesregierung die Asylkrise nicht genutzt habe, um das deutsche Baurecht deutlich zu vereinfachen. Das schade den Kommunen – und er nannte dafür Beispiele.

09.12.2016
Anzeige