Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Connewitz: Anschlag auf Auto des Landtagsabgeordneten Svend-Gunnar Kirmes
Leipzig Lokales Connewitz: Anschlag auf Auto des Landtagsabgeordneten Svend-Gunnar Kirmes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 28.01.2016
6800 Euro Schaden entstanden bei dem Anschlag auf das Auto des Alterspräsidenten im Sächsischen Landtag.  Quelle: privat
Anzeige
Leipzig

 Schon wieder Connewitz: Wie erst jetzt bekannt wurde, haben kurz vor dem Jahreswechsel unbekannte Täter das Auto des CDU-Landtagsabgeordneten Svend-Gunnar Kirmes (66, Wahlkreis 25 – Leipzig Land 3) demoliert. Der Vorfall ereignete sich bereits in der Nacht vom 30. auf den 31. Dezember. „Ich meinte nicht, dass ich die Öffentlichkeit suchen muss“, sagte Kirmes am Donnerstag der LVZ. „Es war nicht mein Anliegen, mich in den Vordergrund zu drängen.“

Das war geschehen: Svend-Gunnar Kirmes war mit seiner Frau zum Weihnachtsurlaub nach Niedersachsen gereist. Sein Auto, einen BMW, hatte er der Tochter überlassen, die in Connewitz wohnt. Sie stellte das Fahrzeug am Straßenrand ab, wollte am Morgen des 31. Dezember mit ihrer Tochter zum Kinderarzt fahren. Doch daraus wurde erstmal nichts. Unbekannte Täter hatten das Auto offenbar mit Steinen attackiert. Die komplette Fahrzeugfront inklusive Scheibe war zerstört, zudem die Seitenscheiben und ein Außenspiegel. Auch das Dach war teilweise demoliert. Gesamtschaden: 6800 Euro; Kirmes bleibt auf einer Selbstbeteiligung von 1000 Euro sitzen.

Schwer demoliert: das private Fahrzeug des Landtagsabgeordneten. Quelle: privat

Der Abgeordnete, der auch Alterspräsident im Sächsischen Landtag ist, vermutet einen linksextremistischen Hintergrund. Denn: Kirmes’ Privatfahrzeug war mit Schriftzügen versehen, andere Autos in der Nähe blieben unbeschädigt. Kurz zuvor hatte der Politiker im Landtag erklärt, dass stärker gegen jegliche Gewalt vorgegangen werden müsse – egal von welcher Seite. Kirmes stellte in seiner Rede die Frage, ob bei einem Aufmarsch von Rechtsextremen gleich ein halbes Dutzend Gegen-Demonstrationen angemeldet werden müsse und ob die Anmelder ihre Veranstaltungen im Griff hätten.

Auch die Polizei sieht eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Anschlag politisch motiviert war. Deshalb hat des Dezernat Staatsschutz der Kripo die Ermittlungen übernommen, wie Behördensprecherin Maria Braunsdorf am Donnerstag auf LVZ-Anfrage mitteilte. Die Tatzeit lag bisherigen Erkenntnissen zufolge zwischen 30. Dezember, 23.55 Uhr, und 31. Dezember, 10.30 Uhr. Details zu den laufenden Ermittlungen nannte die Sprecherin nicht.

Kirmes will sich nicht ins Bockshorn jagen lassen. „Ich mache meine Arbeit weiter wie bisher.“ Sein Auto will er nun allerdings nicht mehr bekleben lassen.

Von Björn Meine und Frank Döring

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Französische Accor-Gruppe bedauert Auslaufen des Mietvertrags - Novotel und Ibis am Brühl schließen

Nach 20 Jahren ist in Kürze Schluss für das Ibis-Hotel und Novotel am Leipziger Brühl. Am 29. Februar 2016 läuft der Pachtvertrag für die beiden Objekte aus und wird nicht mehr verlängert, teilte der französische Betreiber Accor Hotels soeben mit. „Grund sind nach mehreren Wochen gescheiterte Verhandlungen mit dem Eigentümer der Häuser“, erklärte ein Accor-Sprecher.

08.11.2016

Das Universitätsklinikum lädt am 3. Februar wieder zu der öffentlichen Veranstaltungsreihe „Medizin für Jedermann“. Zu Gast ist Iris Chaberny vom Institut für Hygiene und Krankenhaushygiene.

21.01.2016

Das Bundesumweltministerium will in einer Reihe von Bürgerforen über die Umweltpolitik der Zukunft diskutieren. Am 25. Januar stellen sich ein Staatssekretär und Umweltbürgermeister Rosenthal (Linke) dem Dialog.

21.01.2016
Anzeige