Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Da staunst du: Leipzigs erstes Hochhaus war eine Attrappe und steht noch heute im Zentrum

Da staunst du: Leipzigs erstes Hochhaus war eine Attrappe und steht noch heute im Zentrum

Im Jahr 1015 wurde "urbe libzi" erstmals urkundlich erwähnt. Zum Jubiläum Leipzigs 2015 zeigt die Serie "Da staunst du -" 100 Facetten der 1000-Jährigen. Diesmal das Kroch-Hochhau:.

Voriger Artikel
Vollsperrung am Hauptbahnhof: Auch Leipziger City-Tunnel im September fünf Tage dicht
Nächster Artikel
Zahl der Adoptionen in Leipzig rückläufig – Messestadt hinter Dresden und Chemnitz

Das Glockenspiel stimmte 1927 die Kritiker des Hochhauses versöhnlich.

Quelle: Volkmar Heinz

Weil die Firsthöhe für Leipzigs erstes Hochhaus auf 29 Meter beschränkt war, Bauherr Hans Kroch aber drei weitere Etagen für sein Bankhaus vorsah, wurden die fehlenden 14 Meter kurzerhand zunächst als Attrappe auf den Bau gesetzt. Das Ergebnis überzeugte und der Bankier durfte weiterbauen.

Die Glockenschläger des Hochhauses sind jeweils 3,30 Meter hoch. Der rechte Glockenmann schlägt jede volle Stunde auf die größte der drei Glocken. Die mittlere Glocke wird von der linken Figur zu jeder Viertelstunde angeschlagen. Die kleinste Glocke wird von innen geläutet und kündigt den Viertelstundenschlag an.

Die Fassadenschrift stammt ursprünglich vom antiken römischen Dichter Vergil und lautet im Original "Omnia vincit amor" (Alles überwindet die Liebe). Gemäß dem Zeitgeist wurde der Vers umgewandelt in "Omnia vincit labor" (Alles überwindet die Arbeit).

Die astronomische Kunstuhr entwarf und fertigte der Uhrmacher Bernhard Zachariä.

Die große Glocke trägt eine Inschrift zum Gedenken an die Erbauer und Begründer des Hauses, die Kroch jr. KG

Martin Samuel Kroch war Mitbegründer und Förderer der Synagoge und des Talmud-Thora-Vereins sowie Inhaber der Firma Kroch jr., Bank-, Getreide-, Kommissionsgeschäft. Sein Sohn war der Bankier und Erbauer des Hochhauses, Hans Kroch.

Im Zuge des Nationalsozialismus wurden die Schriftzüge "Martin Samuel Kroch" und "Kroch jr. KG" , die an die jüdische Unternehmerfamilie erinnerten, aus der Glocke herausgemeißelt.

Um 1938 unterlag das Bankhaus Kroch der Arisierung durch die Nationalsozialisten.

Der Verlauf des alten Banktresens der ehemaligen Schalterhalle ist bis heute im Fußboden ablesbar.

Seit Juni 2010 befindet sich unter anderem das Ägyptische Museum der Universität Leipzig in dem ehemaligen Bankhaus.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.08.2014

Christin Pomplitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr