Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Da staunst du: Leipzigs erstes Hochhaus war eine Attrappe und steht noch heute im Zentrum
Leipzig Lokales Da staunst du: Leipzigs erstes Hochhaus war eine Attrappe und steht noch heute im Zentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:59 14.08.2014
Das Glockenspiel stimmte 1927 die Kritiker des Hochhauses versöhnlich. Quelle: Volkmar Heinz

Weil die Firsthöhe für Leipzigs erstes Hochhaus auf 29 Meter beschränkt war, Bauherr Hans Kroch aber drei weitere Etagen für sein Bankhaus vorsah, wurden die fehlenden 14 Meter kurzerhand zunächst als Attrappe auf den Bau gesetzt. Das Ergebnis überzeugte und der Bankier durfte weiterbauen.

Die Glockenschläger des Hochhauses sind jeweils 3,30 Meter hoch. Der rechte Glockenmann schlägt jede volle Stunde auf die größte der drei Glocken. Die mittlere Glocke wird von der linken Figur zu jeder Viertelstunde angeschlagen. Die kleinste Glocke wird von innen geläutet und kündigt den Viertelstundenschlag an.

Die Fassadenschrift stammt ursprünglich vom antiken römischen Dichter Vergil und lautet im Original "Omnia vincit amor" (Alles überwindet die Liebe). Gemäß dem Zeitgeist wurde der Vers umgewandelt in "Omnia vincit labor" (Alles überwindet die Arbeit).

Die astronomische Kunstuhr entwarf und fertigte der Uhrmacher Bernhard Zachariä.

Die große Glocke trägt eine Inschrift zum Gedenken an die Erbauer und Begründer des Hauses, die Kroch jr. KG

Martin Samuel Kroch war Mitbegründer und Förderer der Synagoge und des Talmud-Thora-Vereins sowie Inhaber der Firma Kroch jr., Bank-, Getreide-, Kommissionsgeschäft. Sein Sohn war der Bankier und Erbauer des Hochhauses, Hans Kroch.

Im Zuge des Nationalsozialismus wurden die Schriftzüge "Martin Samuel Kroch" und "Kroch jr. KG" , die an die jüdische Unternehmerfamilie erinnerten, aus der Glocke herausgemeißelt.

Um 1938 unterlag das Bankhaus Kroch der Arisierung durch die Nationalsozialisten.

Der Verlauf des alten Banktresens der ehemaligen Schalterhalle ist bis heute im Fußboden ablesbar.

Seit Juni 2010 befindet sich unter anderem das Ägyptische Museum der Universität Leipzig in dem ehemaligen Bankhaus.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.08.2014

Christin Pomplitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom 24. bis 28. September wird der Leipziger City-Tunnel für Fahrgäste komplett gesperrt. Aufgrund der Erneuerung mehrerer Bahngleise am Leipziger Hauptbahnhof, ist auch dieser Bereich nicht nutzbar.

13.08.2014

In der Bar hängt ein großes Porträt von Johann Sebastian Bach, aus der Lounge genießen die Gäste einen Panoramablick auf die Nikolaikirche: In der Leipziger Innenstadt hat jetzt das zweite Motel One seine Türen geöffnet.

13.08.2014

Die Veranstaltung sorgt für einigen Wirbel: Auf Einladung dreier Landtagskandidaten der Alternative für Deutschland (AfD) soll der umstrittene Politiker und Publizist Andreas Mölzer in Leipzig einen Gastvortrag halten.

17.07.2015
Anzeige