Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Da staunst du - dass es auch im Knast ein Sommerloch gibt
Leipzig Lokales Da staunst du - dass es auch im Knast ein Sommerloch gibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 04.08.2013
Sicher hinter Gittern: Noch keinem Häftling ist in der Leipziger Justizvollzugsanstalt, zu der ein Haftkrankenhaus gehört, der Ausbruch geglückt. Quelle: André Kempner

Heute Teil 4: die Justizvollzugsanstalt (JVA) mit Haftkrankenhaus Leipzig. Seit 2001 befindet sich das Gefängnis an der Leinestraße. Danach (2003) wurde die Vorgängeranstalt mitten in der Südvorstadt, an der Alfred-Kästner-Straße, abgerissen. Sie war zu marode, zu unsicher.

Auch im Knast entsteht ein gewisses Sommerloch: Die Zahl der Insassen ist dann relativ niedrig. Derzeit sitzen 437 Personen ein. Im April 2013 waren es 468. Grund: Auch Polizisten, Staatsanwälte und Richter machen jetzt Urlaub; deshalb werden weniger Verfahren bearbeitet.

In Sachsen gibt es keine Weihnachtsamnestie, aber dennoch vorzeitige Entlassungen. Deshalb ist regelmäßig auch die Belegung um den Jahreswechsel niedriger.

Das Hafthaus hat 397 Haftplätze und das Krankenhaus 70 Betten.

Seit 2005 steht zudem ein Freigängerhaus mit 49 Plätzen, davon zehn für weibliche Gefangene, zur Verfügung.

Die Anstalt hat einen eigenen Rauschgiftspürhund: Greta vom Gleisdreieck, eine Deutsche Schäferhündin, erschnüffelte zum Beispiel Marihuana, das Häftlinge heimlich in der Zwischendecke einer Werkstatt platziert hatten.

Ein Sechstel aller Insassen sitzt nur deshalb ein, weil Geldstrafen nicht beglichen wurden. Ansonsten nimmt die Anstalt vor allem Untersuchungshäftlinge und zu Kurzstrafen Verurteilte auf.

Seit Bestehen der JVA in Meusdorf gab es noch keinen Ausbruch.

Gefangene aus mehr als 20 Nationen sind untergebracht.

Außergewöhnliches Projekt einer Psychologin: Sie schrieb 2008 mit vier Häftlingen ein Kinderbuch über Papa im Gefängnis. Es gab Anfragen bis nach Australien. Zu erhalten ist es im Online-Shop Gitterladen.

Die Anstalt hat rund 200 Bedienstete.

Zwei Seelsorger halten Gottesdienste ab, stehen für Einzel- und Gruppengespräche zur Verfügung.

iUnd welche Facette Leipzigs interessiert Sie? Schreiben Sie an die LVZ-Lokalredaktion, Peterssteinweg 19, 04107 Leipzig, oder per E-Mail an leipzig@lvz.de.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.12.2013

Sabine Kreuz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Sieht so Gerechtigkeit aus?" Christine Hartwig, 68, Mutter eines behinderten Sohnes, begehrt auf. Für ihren Jungen, der bei ihr und ihrem Mann in Leipzig-Grünau lebt, hat der Staat die Bezüge empfindlich gekürzt.

03.08.2013

Bei seinem letzten Besuch in Leipzig wurde er ausgebuht, diesmal gab es keine bösen Kommentare. Die Stippvisite von Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) wurde extra streng geheim gehalten.

02.08.2013

Zum weiteren Ausbau der Lützner Straße im Leipziger Westen hat Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) einen Fördermittelbescheid in Höhe von 3,12 Millionen Euro übergeben.

02.08.2013
Anzeige