Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Dach des Leipziger Hauptbahnhofs teilweise undicht – Sanierung für mehrere 100.000 Euro
Leipzig Lokales Dach des Leipziger Hauptbahnhofs teilweise undicht – Sanierung für mehrere 100.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 13.01.2012
Bauarbeiten am Leipziger Hauptbahnhof: Derzeit wird das Dach der Osthalle erneuert. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Daher werden nun die Ziegel auf einer Fläche von rund 950 Quadratmetern ausgetauscht. Die Promenaden investieren dabei nach eigenen Angaben einen mittleren sechsstelligen Betrag.

Bereits am vergangenen Montag war mit dem Gerüstbau an der Osthalle begonnen worden. Die südliche und östliche Dachseite des Gebäudeflügels, die von den Schäden besonders betroffen sind, werden bis voraussichtlich Ende April abgedeckt und erneuert. Im März 2011 war dort bereits eine Notreparatur mit Metallplatten durchgeführt worden, um die Bereiche teilweise zu flicken. „Durch den Frost waren die Ziegel porös. Einzelne Teile sind bereits heruntergestürzt“, berichtete Schmidt-Roy.

Leipzig. Das historische rote Ziegeldach des Leipziger Hauptbahnhofs wird seit dieser Woche neu eingedeckt. Durch Witterungsschäden sei der Giebel auf der Osthalle teilweise undicht gewesen, sagte Matthias Schmidt-Roy vom Management der Hauptbahnhof-Promenaden am Freitag auf Anfrage von LVZ-Online. Daher werden nun die Ziegel auf einer Fläche von rund 950 Quadratmetern ausgetauscht.

Aufgrund der Schäden hatte es seit 2011 teilweise in die Osthalle hinein geregnet. „Ganz dicht war das Dach nicht mehr“, sagte der technische Leiter. Wegen der notwendigen Planungen und der Auftragsvergabe sei eine Sanierung im Herbst jedoch noch nicht möglich gewesen. „Wir wollten nun den milden Winter nutzen, um mit den Arbeiten zu beginnen“, erklärte Schmidt-Roy den ungewöhnlichen Zeitpunkt für den Baustart.

Bahnhofsdach zuletzt in den 70er-Jahren saniert

Für einen Wintereinbruch sei vorgesorgt worden. „Unter dem Dach wurde eine Folie ausgelegt, um zu verhindern, dass Schnee hineinweht. Diese ist drei Monate komplett wasserdicht“, erläuterte der Bahnhofstechniker. Bei widrigen Bedingungen sollen die Arbeiten jedoch unterbrochen werden. Weil bei den Abrissarbeiten derzeit auch ein Kran zum Einsatz kommt, muss eine Bushaltestelle der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) vor der Osthalle vorübergehend gesperrt werden. Behinderungen in den Promenaden selbst gebe es durch die Arbeiten nicht, betonte Schmidt-Roy.

Das historische Ziegeldach in seiner heutigen Form stammt aus den späten 1970er-Jahren. Bei der rund 250 Millionen Euro teuren Modernisierung des Leipziger Hauptbahnhofs 1996/97 blieb es nach Angaben des Promenaden-Managements unverändert. Ursache für die nun notwendigen Bauarbeiten seien die schneereichen Winter der vergangenen Jahre gewesen. Die Ziegel auf der Westhalle sind bislang nicht von den Schäden betroffen. Laut Schmidt-Roy wurde hier beim Bau offenbar stabileres Material verwendet.

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger FDP hat sich nach Bekanntwerden der neuen Bieter-Offerte im Zusammenhang mit dem HL-Komm-Anteilsverkauf für einen vollständigen Neustart ausgesprochen.

13.01.2012

Bei den Verkaufsplänen für den Leipziger Kabelnetzbetreiber HL Komm werden die Karten neu gemischt. Der Stadtkonzern hat jetzt das entsprechende Bieterverfahren auf den Stand vom 15. Juli 2011 zurückversetzt.

13.01.2012

Sechs Tage hatten Janett und Marcus Mehnert auf diesen Moment gewartet: Am Donnerstag durften die Vierlingseltern im Leipziger Universitätsklinikum zum ersten Mal die kleine Laura und ihre Schwester Kim in die Arme schließen.

12.01.2012