Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Das Grabtuch in der russischen Kirche ist wieder da
Leipzig Lokales Das Grabtuch in der russischen Kirche ist wieder da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 18.07.2015
Das restaurierte Grabtuch und seine Restauratorinnen. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Alexej Tomjuk, geistliches Oberhaupt der russisch-orthodoxen Gemeinde der St.-Alexij-Gedächtniskirche, strahlte gestern Vormittag übers ganze Gesicht. „Die Damen haben großartige Arbeit geleistet“, freute sich der Erzpriester und wandte sich wieder dem Grabtuch zu – jenem Gemälde auf Leinwand, das den toten Jesus Christus zeigt und mit schwarzem Samt umrahmt ist.

Die textilen Eckbehänge des 102 Jahre alten Kunstwerkes wiederum sind mit einem Schriftzug aus Messingfaden bestickt. Ein gutes Jahr lang haben die hochgelobten Damen den liturgischen Gebrauchsgegenstand aufwändig bearbeitet, um ihm zu altem Glanz zu verhelfen. Die freiberuflichen Leipziger Diplom-Restauratorinnen Claudia Nicolaisen-Luckenbach, Ingrid Pfeiffer und Christina Neubacher haben, da auf unterschiedlichen Gebieten Fachfrauen, sich des Grabtuches nacheinander angenommen.

Nicolaisen-Luckenbach kümmerte sich um die Risse in der Leinwand und den Abrieb der Malschicht, denn das Bild wurde von den Gläubigen regelmäßig berührt oder geküsst. Pfeiffer hatte ein (mikroskopisches) Auge auf Stickereien und Nähte, Neubacher besah sich die Metallfäden und Messingverzierungen. Die Strippen im Hintergrund zog Brigitte Kempe-Stecher, die Chefin des Ortskuratoriums Leipzig der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Die Stiftung unterstützte das Vorhaben auch finanziell, hilft gerade obendrein dabei, zwei riesige Standartenikonen zu retten. Eine der beiden, die den Erzengel Michael zeigt, soll zum Tag des offenen Denkmals in die Russische Gedächtniskirche zurückkehren. (dom)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der kleine Platz an der Ecke Karl-Liebknecht-/Richard-Lehmann-Straße wird ab kommender Woche rundum erneuert. Durch die Baustelle kommt es dann auch auf dem südlichen Teil der Magistrale zu Umleitungen.

15.07.2015

Seit dieser Woche veröffentlicht der Online-Musikdienst Spotify Hörercharts für Städte. In der Gunst der Leipziger liegen lokale Bands weit vorn. Auch ein Ost-Klassiker hat sich unter die aktuellen Top 3 gemischt.

15.07.2015

Die Karli ohne Freisitz-Kneipen – undenkbar. Weil zwei Restaurants ihre Tische und Stühle im Zuge des Umbaus der Südmeile nicht mehr aufstellen konnten, meldeten sie Insolvenz an. Nun ist eines davon zurück. Mit der Stadt wurde ein Kompromiss erzielt.

15.07.2015
Anzeige