Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Das Leipziger Marktamt verschenkt 1000 Weihnachtsbäume
Leipzig Lokales Das Leipziger Marktamt verschenkt 1000 Weihnachtsbäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 21.12.2015
Am 22. Dezember werden die Tannenbäume vom Leipziger Weihnachtsmarkt verschenkt.   Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

 An fünf Stellen in der Leipziger Innenstadt werden am Dienstag ab 19 Uhr insgesamt fast 1000 Weihnachtsbäume verschenkt. Zentrale Sammelplätze sind der Nikolaikirchhof, der Augustusplatz, die Reichsstraße, die Petersstraße sowie der Märchenwald, teilte das Marktamt am Montag mit. Von der Aktion ausgenommen sind die Tannenbäume auf dem Markt. Dort schließen die Stände erst am 23. Dezember.

Auch die 23 Meter hohe Fichte bleibt bis zum 5. Januar stehen. Die rund 100 Bäume im Finnischen Dorf seien bereits dem Zoo als Deko, Futter und Spielzeug für die Tiere versprochen worden. Alle Weihnachtsbäume, die nicht abgeholt werden, entsorgt die Stadtreinigung.

Das Marktamt weist darauf hin, dass Baumständer und Hüttendekorationen nicht mitgenommen werden dürfen. Das sei Diebstahl und würde auf jeden Fall angezeigt.

Weitere Informationen: www.leipzig.de/weihnachtsmarkt.

Von agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzig verneigt sich vor Kurt Masur. Im Gewandhaus liegt ein Kondolenzbuch aus. Im Januar soll dann eine Trauerfeier in der Thomaskirche und die Beisetzung auf dem Südfriedhof folgen. Auch eine Straße soll nach Masur benannt werden.

21.12.2015

Mit einer großen Party auf dem Richard-Wagner-Platz neben dem Brühl ging am Sonntag das Jubiläum „1000 Jahre Leipzig“ feierlich zu Ende. Im Rahmen des Abends stiegen hunderte illuminierte Ballons in den Himmel.

20.12.2015

Zehn Jahre lang lud der Westbesuch in die Karl-Heine-Straße ein. Doch das Viertel verändert sich, alte Strukturen brechen weg. Am Bürgerbahnhof Plagwitz fand das Stadtteilfest am Sonntag einen neuen, gemütlicheren Rahmen.

20.12.2015
Anzeige