Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Das Leipziger Neujahrsbaby 2017 heißt Lieselotte
Leipzig Lokales Das Leipziger Neujahrsbaby 2017 heißt Lieselotte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 01.01.2017
Neujahrsbaby Lieselotte mit ihren Eltern Sharon und Martin Kempe. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Das Leipziger Neujahrsbaby 2017 heißt Lieselotte Kempe. Das Mädchen ist am 1. Januar um 5.12 Uhr im Uniklinikum Leipzig (UKL) auf die Welt gekommen. Lieselotte sollte eigentlich erst in anderthalb Wochen da sein, hatte es dann aber doch eilig.

Mutter Sharon (28) und Vater Martin Kempe (29) waren am Sonntag glückselig. Alles ist glatt gelaufen, der Papa war dabei. „Ein unbeschreibliches Gefühl“, erzählte er. Auch für die Betreuung im UKL haben die beiden nur gute Worte übrig, als Hebamme half Susann Herfurth. Lieselotte wog bei der Geburt 3010 Gramm und war 46 Zentimeter groß. Wenn alles klappt, geht es Donnerstag nach Hause.

Die Kempes wohnen in Gohlis; Mutter und Vater arbeiten beide als Krankenpfleger auf der Intensivstation des Herzzentrums. Martin hat jetzt erstmal Urlaub genommen, damit der Start zu dritt in geordneten Bahnen laufen kann. Das Paar hatte im September 2015 geheiratet; Lieselotte ist das erste Kind.

Im St.-Elisabeth-Krankenhaus kam das zweite Leipziger Baby des Jahres auf die Welt – ein Junge. Um 9.30 Uhr war Seojin Oh da, 3260 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß. Mutter In Hye Park und Vater Seonghwan Oh – sie stammen aus Korea – freuten sich mit Hebamme Constanze Koschorz über den Nachwuchs.

bm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In weiten Teilen Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens wird zu Beginn des neuen Jahres die Sonne scheinen. „Es ist noch kein richtiger Winter in Sicht“, sagte Henry Geyer vom DWD.

31.12.2016

Wie bereits in den vergangenen Jahren wollen Mitglieder der Leipziger Ahmadiyya-Gemeinde am Neujahrsmorgen in der Innenstadt beim Beseitigen der Silvesterfeierspuren helfen.

31.12.2016

Es gibt immer viel zu verbessern, der Anfang eines Jahres bietet dazu auch Gelegenheit: Wir haben Leipziger auf der Straße gefragt, was sie sich für das neue Jahr vornehmen.

31.12.2016
Anzeige