Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Das ist der neue Ticketautomat der Leipziger Verkehrsbetriebe
Leipzig Lokales Das ist der neue Ticketautomat der Leipziger Verkehrsbetriebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 27.03.2018
Der neue LVB-Ticketautomat. Bis zum Jahresende sollen alle Geräte ausgetauscht werden. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Bei den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) werden in der nächsten Woche die ersten drei Ticketautomaten einer neuen Generation aufgestellt. „Sie werden an unseren Haltestellen am Straßenbahnhof Angerbrücke, vor dem Hauptbahnhof und am Augustusplatz stehen“, sagt Steffen Tippach, Bereichsleiter Marketing. Anfang Oktober beginne der Test und laufe bis Ende November. Weil die Technik eine Vielzahl von neuen bargeldlosen Bezahlfunktionen anbietet, werden die LVB zunächst zeitweise an den Geräten Mitarbeiter stationieren, die Hilfestellung geben. Mitte November läuft dann der Austausch aller 112 Alt-Geräte durch neue Technik an und soll bis Jahresende abgeschlossen sein. Insgesamt investieren die Verkehrsbetriebe dafür vier Millionen Euro, gefördert durch den Freistaat.

Die LVB stellt ihre neuen Ticketautomaten vor. Bis Ende des Jahres sollen alle Automaten ausgetauscht werden.

Bildschirm

Er ist jetzt 15 Zoll groß, hochauflösend und lässt sich mit Berührungen steuern. „Der Touchscreen sowie die Fahrkartenverarbeitung arbeiten extrem schnell“, betont Tippach. Besonderer Wert wurde auf die Nutzerfreundlichkeit der neuen intuitiven Bedienoberfläche gelegt, die mit Experten von der Professur für Kommunikationswirtschaft der TU Dresden entwickelt wurde. Sie haben Szenarien für vier Kundentypen programmiert: Wer das Ticketsortiment kennt und weiß, welchen Fahrschein er braucht, kann sich mit der „Schnellwahl“ mit nur einem Klick sein Ticket kaufen – nach LVB-Angaben decken die sechs Schnellwahl-Felder 80 bis 85 Prozent der Kundenwünsche ab. Touristen, die nur ihr Ziel kennen, können das Feld „Start-Ziel oder Zone“ antippen und dann mit einer Bildschirm-Tastatur ihr Ziel eingeben – dann bekommen sie das notwendige Ticket angezeigt und können es kaufen. Für Touris tauchen auch Ziel-Vorschläge auf, die nur angetippt werden müssen, um ein Ticket für die Fahrt dorthin zu kaufen. Für Vielfahrer ist der Button „Gesamtes Ticket-Angebot“ interessant. Wer dies Feld antippt, kann sich zu seinem Wunsch-Ticket durchtippen – und sogar Sachsen-Tickets, Zoo-Tickets oder Monatskarten bargeldlos kaufen. „Jedes Gerät lernt auch selbst“, sagt Tippach. Tickets, die besonders häufig gekauft werden, wandern in der „Schnellwahl“ nach vorn und werden Käufern vorrangig angeboten.

Bildschirm am neuen LVB-Ticketautomaten Quelle: André Kempner

Bezahlen

Neben den ganz normalen Einwurfschlitzen für Münzen und Geldscheine gibt es ein Lesegerät für Chipkarten, über das ein Ticket mit EC- oder Kreditkarte bargeldlos bezahlt werden kann.

Bezahlen am neuen LVB-Ticketautomaten Quelle: André Kempner

E-Ticket-Leser

Er kann spezielle LVB-Kundenkarten wie zum Beispiel die Abo-Flex oder Leipzig Mobil-Karte lesen, mit denen sich bargeldlos Tickets erwerben lassen. Wird beispielsweise eine ABO-Flex-Karte, die 25 Prozent Ermäßigung auf Einzeltickets gewährt, an den Leser gehalten, verändern sich sofort die Preise, die auf dem benachbarten Bildschirm angezeigt werden auf das ermäßigte Niveau. „Ein weiterer Kartenleser für kontaktlose Kartenfunktionen ermöglicht das Bezahlen via Girogo, V-Pay oder per Smartphone, die mit der entsprechenden Technik ausgestattet sind“, betont Tippach. In einem nächsten Schritt soll der Automat auch die Ausgabe von Chipkarten für Abos für Vielfahrer ermöglichen. Der Plan: Kunden können an ihrem privaten Rechner online ein Abo abschließen und sich einen Abholbeleg ausdrucken. Dieser kann dann am Laser des Automaten gescannt werden und das Gerät produziert sofort eine voll gültige Abo-Karte mit Chip. „Diese Funktion soll Mitte nächsten Jahres nutzbar sein“, sagt Tippach. „Die Kunden brauchen dann nicht mehr unsere Servicestellen aufsuchen.“

Bezahlen ist auch mit E-Ticket möglich Quelle: André Kempner

Rubbelfläche

„Die Ränder von Münzen, die beim Bargeldeinwurf im Gerät durchfallen und erneut eingeworfen werden müssen, werden von manchen Kunden am Gerätegehäuse gerubbelt“, schildert Daniel Merkl, wissenschaftlicher Mitarbeiter der TU Dresden. „Offenbar denken die Besitzer, dass sie damit die Kontaktstellen schärfen oder die Münze elektromagnetisch aufladen. Das ist natürlich Aberglaube und bringt nichts – außer, dass der Lack des Gehäuses leidet.“ Jetzt kann die Rubbelfläche abgerubbelt werden.

Rubbelfläche am neuen LVB-Ticketautomaten Quelle: André Kempner

Ausgabefach

Das Gerät enthält auch Neuerungen, die richtigen Vandalen das Handwerk erschweren sollen. So ist das Gehäuse robuster und das Ticket-Ausgabefach kann ferngesteuert mit einer Platte verschlossen werden – um zum Beispiel zu Silvester zu verhindern, dass dort jemand Böller hineinwirft.

Das Ausgabefach am neuen LVB-Ticketautomaten Quelle: André Kempner

Bei den LVB laufen schon die Vorbereitungen für das nächste Automaten-Projekt: Den Austausch der mobilen Ticketautomaten in den Straßenbahnen. „Das wird unser nächster Meilenstein“, sagt Tippach. Dieser Kraftakt sei für das Jahr 2019 geplant. „Wir sind schon konzeptionell dabei.“

Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Thomas Friedel betreibt in Leipzig eine Transportfirma. Nach einem Unfall ist er sauer und findet, die Berufsgenossenschaft Verkehr lasse ihn im Regen stehen. Die Kasse stellte die Zahlung des Verletztengeldes ein.

26.09.2017

Der Wahlkampf ist vorbei, am Sonntag wird abgestimmt. Unter den Leipziger Wählern sind 13.865 Erstwähler, in ganz Sachsen sind es sogar rund 100.000. Warum finden sie es wichtig, ihre Stimme abzugeben?

22.09.2017
Lokales Tiere in der Messestadt - Es gibt Nachwuchs im Leipziger Zoo

Frisch geborene Flamingos, ein kleines Okapiweibchen und ein Baby-Krallenaffe sind gerade im Leipziger Zoo zu sehen.

09.01.2018
Anzeige