Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Das läuft im Leipziger Paulinum bis Anfang Februar 2018
Leipzig Lokales Das läuft im Leipziger Paulinum bis Anfang Februar 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 14.12.2017
Das Paulinum der Universität Leipzig am Augustusplatz. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Seit seiner Eröffnung vor reichlich einer Woche haben hunderte Leipziger und ihre Gäste einen Blick ins Paulinum, die Aula und Universitätskirche St. Pauli, geworfen – und sich ein erstes Bild vom Werk des niederländischen Architekten Erick van Egeraat gemacht. Abgesehen von den normalen Öffnungszeiten (dienstags bis freitags von 11 bis 15 Uhr, sonnabends von 10 bis 14 Uhr) freut sich die Alma mater auch über das Interesse an Konzerten, Führungen und Vorträgen. Auf Wunsch vieler LVZ-Leser folgt im Weiteren eine Übersicht über feststehende Veranstaltungen im Kirche-Aula-Bau bis Anfang Februar 2018:

13. Dezember, 12 Uhr: Mittagsführung der Kustodie der Universität Leipzig zum Epitaph des Monats – Caspar Borner; Eintritt frei.

17. Dezember, 16 Uhr und 19.30 Uhr: Johann Sebastian Bach, Weihnachtsoratorium (BWV 248), Kantaten I-III; Leipziger Universitätschor, Pauliner Barockensemble auf historischen Instrumenten, Leitung: Universitätsmusikdirektor David Timm; wenige Restkarten an der Abendkasse: 15 Euro, ermäßigt zehn Euro, für Studentinnen und Studenten fünf Euro.

19. Dezember, 19.30 Uhr: Johann Sebastian Bach, Weihnachtsoratorium (BWV 248), Kantaten I-III; Leipziger Universitätschor, Pauliner Barockensemble auf historischen Instrumenten, Leitung: Universitätsmusikdirektor David Timm; wenige Restkarten an der Abendkasse: 15 Euro, ermäßigt zehn Euro, für Studierende fünf Euro.

20. Dezember, 12 Uhr: Mittagsführung der Kustodie der Universität Leipzig zum Epitaph des Monats – Caspar Borner; Eintritt frei.

Heiligabend, 24. Dezember, 15 Uhr: Christvesper; Universitätsprediger Peter Zimmerling; Eintritt frei.

5. Januar 2018, 13 Uhr: Führung der Kustodie der Universität Leipzig; Eintritt frei.

6. Januar 2018, 19.30 Uhr: Weihnachtsoratorium in Jazz; Bearbeitung: Stephan König; Karten ab dieser Woche im Vor-verkauf in der Musikalienhandlung Oelsner, Schillerstraße 5, zum Preis von 18 Euro, ermäßigt neun Euro; Abendkasse: 20 Euro, ermäßigt zehn Euro.

10. Januar 2018, 12 Uhr: Mittagsführung der Kustodie der Universität Leipzig zum Epitaph des Monats – Türk von Kruschwitz; Eintritt frei.

17. Januar 2018, 12 Uhr: Mittagsführung der Kustodie der Universität Leipzig zum Epitaph des Monats – Türk von Kruschwitz; Eintritt frei.

24. Januar 2018, 12 Uhr: Mittagsführung der Kustodie der Universität Leipzig zum Epitaph des Monats – Türk von Kruschwitz; Eintritt frei.

24. Januar 2018, 19 Uhr: „Toleranz – Zur Anatomie eines umstrittenen Begriffs“ mit Professor Rainer Forst, Frankfurt/Main; Auftakt der Reihe „Exkurs“ in Kooperation mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG); Eintritt frei – um Anmeldung via E-Mail an exkurs@dfg.de wird gebeten.

27. Januar 2018, 19.30 Uhr: Orgelkonzert der Leipziger Universitätsmusik; Details zum Vorverkauf werden noch angekündigt.

31. Januar 2018, 12 Uhr: Mittagsführung der Kustodie der Universität Leipzig zum Epitaph des Monats – Türk von Kruschwitz; Eintritt frei.

1. Februar 2018, 18 Uhr: Semesterabschlussgottesdienst; Eintritt frei.

8. Februar 2018, 19 Uhr: „Response: Resonanz“ – Hartmut Rosa/Debattierclub „Streitpunkt Leipzig“, Abschlussveranstaltung des Studium universale im Wintersemester 2017/18; Eintritt frei.

Von Dominic Welters

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenige Stunden Schnee haben am Sonntag in Leipzig für viel Chaos gesorgt. Wegen Rutschgefahr und Glätte setzten die LVB den Busfahrplan außer Kraft. Die Polizei vermeldete über 100 Unfälle innerhalb von vier Stunden. Und am Connewitzer Kreuz tobte die alljährliche Schneeballschlacht.

11.12.2017

Die Leipziger Gründerszene bekommt immer wieder Zuwachs: „Selbst & Ständig“ heißt ein ziemlich einmaliges Förderprogramm für junge Leute unter 30, das es seit zwei Jahren in Leipzig gibt.

13.12.2017

Gemütlichkeit auf kleinem Raum. Nicht nur der große Leipziger Weihnachtsmarkt in der Innenstadt erfreut sich bei Besuchern großer Beliebtheit. Auch die vielen kleinen Weihnachtsmärkte zogen am Wochenende viele Leipziger an.

11.12.2017
Anzeige