Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Das sind Leipzigs schönste Spielplätze

Großer LVZ-Überblick Das sind Leipzigs schönste Spielplätze

Stadtverwaltung, Kinderbüro, Tüv, Eltern und vor allem Kinder haben unterschiedliche Vorstellungen und verschiedene Anforderungen an Leipzigs Spielplätze. Die LVZ stellt passend zum bevorstehenden Internationalen Kindertag am Donnerstag mit einer Auswahl die Vielfalt und einige Geheimtipps der 315 städtischen Freiflächen für den Nachwuchs vor.

Die „Spinne“ im Eutritzscher Bretschneider-Park ist einer der schönsten von vielen Spielplätzen in Leipzig. Eltern kommen gern hierher und lassen ihre Kinder toben.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Kinder brauchen Platz. Platz zum Spielen, zum Toben, zum Entdecken, zum Ausprobieren und für sich. Das weiß auch die Stadt Leipzig und stellt den rund 81.500 jüngsten Leipzigern 315 Spielplätze – verteilt auf das ganze Stadtgebiet – zur Verfügung. Damit diese so sind, wie sie sind, und auch so bleiben, sind stetige Kontrollen, Nachbesserungen und ein sorgsamer Umgang der Besucher notwendig.

Der große Foto-Überblick über Leipzigs Spielplätze vom Arthur-Bretschneider-Park bis zum Zoo. Fotos: Dirk Knofe

Zur Bildergalerie

Verantwortlich für Planung, Bau und Pflege von Spielplätzen ist das städtische Amt für Stadtgrün und Gewässer. Dessen Leiter Rüdiger Dittmar sagt: „Unser wichtigstes Thema ist die Überarbeitung der ganzen Stadt. Wir wollen, dass der gesamte öffentliche Raum zum Erleben und Spielen einlädt.“

Die LVZ stellt passend zum bevorstehenden Internationalen Kindertag am 1. Juni eine Auswahl von 12 der schönsten Leipziger Spielplätze vor:

Spielplatz „Hildebrandplatz“

Der Spielplatz „Hildebrandplatz“.

Quelle: Dirk Knofe (12)

Auf dem Spielplatz an der Bornaischen Straße gibt es allerlei zu entdecken: Neben Tischtennisplatten, Drehscheibe, Doppelschaukel, Rutschturm, Balltrichter, Kletterbogen, Karussell, Schaukel und Holzsalamander laden auch ein Weitspung- und ein Bolzplatz zum Ausprobieren ein. Gern nutzen die Schüler der Connewitz-Grundschule den Spielplatz für ihre Unterrichtspausen. Die Straßenbahnlinien 9 und 11 bringen aber auch alle anderen an den Hildebrandplatz.

Spielplatz „Louise-Otto-Peters-Platz“

„Für mich ist die Form das Schönste an dem Spielplatz“, erklärt Heike Agan. Außerdem schätzt sie die Ruhe und den Schatten im Park zwischen Zöllner- und Leibnizweg. Für Antje Stabrey bietet der Louise-Otto-Peters-Platz eine wunderbare Abwechslung zu den anderen Spielplätzen der Stadt. Die Ausstattung kann sich aber auch sehen lassen: Wer Slackline, Karussell, Nestschaukel, Kletterlandschaft mit Turm, Federwippbalken und Dreifach-Reck ausprobieren möchte, fährt mit der Straßenbahnline 12 und steigt an der Haltestelle „Am Zoo“ aus.

Spielplatz „Kletterplatz im Arthur-Bretschneider-Park“

Das große Raumkletternetz bietet einen schönen Lerneffekt für ihre Hortkinder, findet Erzieherin Helga Wetzig. Die Kinder lernen so spielerisch ihre Grenzen kennen und machen von Besuch zu Besuch motorische Fortschritte. Denn manche Punkte auf dem Kletternetz zwischen Kleist- und Gottschallstraße sind nur mit Sprüngen zu erreichen, die nicht gleich beim ersten Mal klappen. Wer sich selbst einmal im Balancieren, Wippen und Klettern ausprobieren möchte, nimmt die Straßenbahnlinie 12 oder 16 nach Eutritzsch oder kommt mit der Buslinie 85 in den Leipziger Norden.

Bärenburg-Spielplatz

Die vor zwei Jahren für rund vier Millionen Euro zum Spielplatz umgebaute Bärenburg des Leipziger Zoos bietet Kindern unterschiedlichen Alters Spaß und Herausforderungen. Zudem konnte das historische Gehege für einen neuen Zweck genutzt werden – was nicht nur angesichts des Kinderbooms in Leipzig auf positive Resonanz der Besucher stößt. Zweifellos ist der zwölf Meter hohe Klettergerüst-Drache das Highlight des früheren Geheges für Braun- und Eisbären. Gespielt werden kann auf dem Abenteuerspielplatz nur mit gültiger Eintrittskarte des Zoos.

Spielplatz „Don Quichotte“

Im Nordwesten Schönaus ist mit dem Spielplatz „Don Quichotte“ ein Stück Spanien eingezogen. Am Lindennaundorfer Weg muss aber keiner gegen Windmühlen kämpfen, gleichwohl eine zu finden ist. Sie steht auf dem Hügel inmitten des Spielplatzes und kann nur mittels Stufen und Rampen erreicht werden. Runter geht’s dafür auf der Rutsche umso schneller. Für die Hügelaufgänge wurden verschiedene Materialien verwendet, so dass die Kinder beispielsweise Schotterrasen oder Pflaster erfühlen können. Die Straßenbahnlinien 8 und 15 halten genauso am Schöner Ring wie die Busse der Linien 61, 65, 66, 80E und 161.

Spielplatz „Erholungpark Lößnig-Dölitz“

Der nördlich von der Siegfriedstraße im Park gelegene Spielplatz ist neben dem „Am Auensee“ und dem „Steinplatz“ einer von drei Leipziger Spielplätzen, der auch für Rollstuhlfahrer „bespielbar“ ist. Christiane Zieger von der nahen Förderschule Werner Vogel schätzt den guten Überblick - jede Stelle des Spielplatzes ist einsehbar. „Hier ist für jeden etwas dabei“, sagt sie und zeigt auf den Kletterturm mit Rutsche, das Seilgerüst, die Kletterwand und die Doppelschaukel. Mit den Straßenbahnlinien 10 und 16 oder der Buslinie 79 ist der Spielplatz ohne Auto zu erreichen. Es sind aber auch öffentliche Parkplätze vorhanden.

Spielplatz „Herderplatz“

Rutschen, Rutschen, Rutschen – Deswegen kommen Kinder so gerne auf den Spielplatz an der Herderstraße. Und es gibt nicht nur eine: Rutschstangen, Rollenrutsche, Pyramidenrutsche und Minirutschen wollen ausprobiert werden. Eltern nutzen den Spielplatz am „Schwan“ als Begegnungsstätte, denn von den umliegenden schattigen Wiesen angezogen, kommen auch viele Freunde, die keine Kinder haben. Pluspunkt: Gleich um die Ecke gib’s Kaffee und Frühstück. Minuspunkt: Zu wenig Schaukeln. Mit den Buslinien 70 und 107 kann das schattige Rutschenparadies über die Haltestelle „Mathildenstraße“ erreicht werden.

Spielplatz „Robert-Koch-Platz“

Katrin Hildebrandt und ihre Stieftochter besuchen oft den Spielplatz an der Eitingonstraße. Die Sechsjährige fährt dann am liebsten mit ihren Wheelie-Schuhen oder dem Fahrrad über die Wellenbahn. Mit den zwei großen Schaukeln, dem Kletterstein und dem Klettergerüst mit Netz ist der Spielplatz zwischen Red-Bull-Arena und Waldstraßenviertel auch für Jugendliche geeignet. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmittel kommen möchte, nimmt die Straßenbahnlinie 4 und steigt an der Haltestelle „Am Mückenschlößchen“ aus.

Spielplatz „Am Auensee“

Juri und seine Mutter Melanie hat es zum Spielplatz am östlichen Teil des Auensees gezogen. Der kleine Connewitzer hatte den Spielplatz in seinem Wimmelbuch entdeckt und wollte unbedingt dahin. Besonders gut gefällt dem Dreijährigen das Holzschiff, auf dem er als Pirat in See sticht. Neben dem Schiff gib’s ein Reifenpendel, einen Klettermast, Steindinos und jede Menge Schatten. Die beiden nutzten außerdem die Gelegenheit, um eine Runde mit der nahen Parkeisenbahn zu drehen. Der Spielplatz ist mit der Buslinie 80 oder mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Am Hauptzugang zum Auensee gibt es außerdem einen öffentlichen Parkplatz.

Spielplatz „Stadtteilpark Rabet – Piratenplatz Bounty“

Die breiten Rutschen auf dem Spielplatz im Stadtteilpark Rabet sind ideal, um nebeneinander nach unten zu sausen. „Für uns gibt es nichts besseres“, sagt Alexander Frey vom Hort der Grundschule nebenan. „Unsere Schüler haben einen großen Bewegungsdrang, der mit dem Spielplatz und den Wiesen zum Fußballspielen gestillt werden kann.“ Zusätzlich laden Drehscheibe, Würfel, Kletternetz, Karussell und Reifenpendel zum Toben ein. Für alle, die sich nach noch mehr Bewegung sehnen, führt eine ein Kilometer lange Lauf- und Skate-Strecke um den Park. Die Straßenbahnen der Linien 1, 3 und 8 oder die Buslinie 70 halten auf der Eisenbahnstraße.

Spielplatz Steinplatz

Kletterseile, Holzsteg, Hängekorb, Schaukel, Rutschen und Matschtisch - die Liste ist lang und der Platz an der Steinstraße zeigt damit die ganze Vielfalt der Leipziger Spielplätze. Magdalena Stiger und Jacqueline Börner nutzen den Platz auch als Nachbarschaftstreff. Die beiden Südvorstädterinnen finden, dass hier für jede Altersklasse etwas dabei ist. Nur die fehlenden Schattenplätze können den Spaß bremsen. Die Straßenbahnlinie 9 und die Buslinie 100 halten direkt am Steinplatz.

Spielplatz „Alexis-Schumann-Platz“

Besucher des Spielplatzes zwischen Andreas-, Scharnhorst- und Karl-Liebknecht-Straße schätzen vor allem die Kleinkindschaukel und die vielen Schattenplätze. Die Kinder können sich zudem auf einem Balancierseil und einer Stehwippe ausprobieren oder auf dem Kletter- und Rutschturm toben. Zu Verschnaufpausen lädt die große Wiese gleich nebenan ein. Zu erreichen ist der Spielplatz mit den Straßenbahnlinie 10 und 11 sowie den Buslinien 60 und 74 - Haltestelle „Karl-Liebknecht-/Kurt-Eisner-Straße“.

Mehr zum Thema Spielplätze in Leipzig, was der Tüv zum Thema Sicherheit sagt und welche Tipps Eltern beachten sollten, lesen Sie in der Dienstags-Ausgabe der LVZ oder im E-Paper.

Von Mathias Schönknecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr