Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Das war’s erst mal mit dem Winter in Leipzig“
Leipzig Lokales „Das war’s erst mal mit dem Winter in Leipzig“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 07.03.2018
Wintereinbruch in Leipzig: Bis Mittwochmorgen fielen bis zu 15 Zentimeter Neuschnee.   Quelle: dpa
Leipzig

Winter extrem: Nach Tieffrost mit zweistelligen Minusgraden in der vergangenen Woche und dem stärksten Schneefall in diesem Winter am Dienstag steuert Leipzig auf ein frühlingshaftes Wochenende zu. Am Samstag werden bis zu zwölf Grad in der Messestadt erwartet. Am Sonntag könnte das Quecksilber sogar bis auf 16 Grad klettern. „Das war‘s erst mal mit dem Winter“, sagte Torsten Lehne vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig am Mittwoch.

Leipzig präsentiert sich im Winterkleid: Bis zu 15 Zentimeter Neuschnee fielen vom 6. auf den 7. März in der Messestadt. Damit war es der bisher schneereichste Tag in diesem Winter.

Bis zu 15 Zentimeter Neuschnee fielen im Raum Leipzig von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen – der bisherige schneereichste Tag in diesem Winter war der 10. Dezember mit rund zehn Zentimetern. In Mitteldeutschland konzentrierte sich der Schneefall auf ein Gebiet von der Saale bis zur Mulde. Während in Jena am Abend das Drittliga-Fußballspiel gegen Würzburg abgesagt werden musste, blieb es in Erfurt fast trocken. Auch auf dem Fichtelberg fiel nur etwa halb so viel Neuschnee wie in Leipzig. 103 Zentimeter misst die Schneedecke auf Sachsens höchstem Berg aktuell laut DWD. Mit 18 Zentimetern Neuschnee wurde an der A9-Raststätte Osterfeld der mitteldeutsche Höchstwert gemessen.

Winterdienst ab 22 Uhr im Einsatz

„Für unseren Schnee heißt es nun schon wieder: Auf Wiedersehen“, prognostiziert Lehne. Bis Donnerstag wird sich die weiße Pracht weitgehend verabschieden. Schon am Mittwochmorgen setzte bei leichten Plusgraden Tauwetter ein. Im Laufe des Tages klettern die Temperaturen auf sieben Grad. Bei solchen Werten halte sich der Schnee keine 24 Stunden, erklärte Lehne. Nur zusammengeschobene Schneeberge würden der milden Luft noch etwas länger trotzen.

Danke für Eure herrlichen Schneebilder! Wir freuen uns über noch mehr Winterbilder hier in den Kommentaren.

Gepostet von LVZ Leipziger Volkszeitung am Mittwoch, 7. März 2018

Auf den Straßen in Sachsen führte der Wintereinbruch zu zahlreichen Rutschpartien. Meist blieb es hier aber bei Blechschäden. „Wirklich glatt wurde es nur, wo der Boden noch gefroren war“, so Lehne. Der Winterdienst in Leipzig hatte seit dem Abend dennoch alle Hände voll zu tun. Ab 22 Uhr waren nach Angaben der Stadtreinigung 23 Streufahrzeuge und Mitarbeiter im Einsatz, um die 582 Straßenkilometer im Zuständigkeitsgebiet zu präparieren. Gestreut wurde auch an 344 Straßenkreuzungen und Fußgängerüberwegen, 140 Querungshilfen sowie 98 Brücken.

Väterchen Frost verabschiedet sich vorerst

Am Donnerstag wird in Sachsen ein Mix aus Wolken und Sonne erwartet mit vereinzelten Windböen. Das Thermometer steigt in Leipzig tagsüber auf bis zu neun Grad. Mit Frost ist nur in der Nacht zum Freitag nochmal zu rechnen. Lediglich im Thüringer Wald, dem Harz und Erzgebirge könnte es in den kommenden Nächten noch leichten Schneefall geben. Auch die neue Woche startet frühlingshaft mild mit bis zu 13 Grad. Es bleibt aber wechselhaft mit sonnigen Abschnitten und einzelnen Schauern.

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nummer zwei im Freizeitpark wird die neue Nummer eins: Bazil El Atassi, der bisherige Parkleiter, wird mit sofortiger Wirkung neuer Geschäftsführer in Belantis. Das teilte der Park am Mittwochmorgen mit.

07.03.2018

Die Debatte um den künftigen Verlauf des Pleißemühlgrabens an der Leipziger Hauptfeuerwache geht ins Finale. Am Mittwoch, 7. März, um 18 Uhr beginnt im benachbarten IHK-Gebäude das zweite – und vorerst wohl letzte – Bürgerforum zu diesem Thema.

07.03.2018

Der Streit zwischen den Managern der großen Leipziger Stadtfirmen ist offenbar größer als gedacht. Eine neue Struktur soll ihn jetzt entschärfen helfen. Im Stadtrat gibt es erste Kritik am Vorgehen von Oberbürgermeister Jung. Die Grünen machen mobil.

11.03.2018