Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Debatte im Stadtrat: Ehemalige Skala als Kulturzentrum oder Verkaufsobjekt?

Debatte im Stadtrat: Ehemalige Skala als Kulturzentrum oder Verkaufsobjekt?

Die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke haben bei der nächsten Ratsversammlung ein gemeinsames Anliegen: Sie möchten, dass die ehemalige Schauspielstätte Skala in der Gottschedstraße weiter als Kulturzentrum genutzt wird.

Voriger Artikel
Mit 87 in Rente - Tischlermeister Herbert Klier hört auf
Nächster Artikel
Zerrüttetes Verhältnis: Burghausen will wieder raus aus der Stadt

Ob die ehemalige Spielstätte Skala in der Gottschedstraße eine Zukunft als Kulturzentrum hat ist weiter ungewiss.

Quelle: Christian Nitsche

Leipzig. Die Stadt würde das Grundstück hingegen gerne zum Verkauf ausschreiben.

Ein Jahr lang protestierten Linke und Grüne gegen den Verkauf des Skala-Gebäudes. Sie favorisieren stattdessen eine Weiternutzung des Hauses als kulturelle Einrichtung, um einen „Substanzverlust an kultureller Vielfalt der Stadt“ zu verhindern, heißt es in einem gemeinsamen Antrag für den Stadtrat. Voraussichtlich soll am 25. Februar darüber abgestimmt werden.

Dagegen schlägt die Stadtverwaltung in ihrer Vorlage vor, mit dem Verkauf der ehemaligen Kulturstätte teilweise den Umbau der Diskothek Schauhaus zu finanzieren. Der geschätzte Verkaufswert liegt bei 860.000 Euro. Doch dieses Vorhaben stößt bei Grünen und Linken auf deutliche Kritik: Die Vorlage sei die gleiche, die nach einer Intervention von Stadträten schon einmal fallengelassen wurde. „Die Stadt plant immer noch, das Grundstück an den Höchstbietenden zu verkaufen“, sagt Skadi Jennicke, kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, empört. „Nichts hat sich in der neuen Vorlage geändert.“

Aus städtischer Sicht spricht viel für den Verkauf der Skala-Spielstätte. Zum einen könnte die Stadt fast fünf Millionen Euro „unwirtschaftliche“ Sanierungskosten für die Skala sparen. Zum anderen könnte das Gebäude optional verkauft werden oder eine anderweitige Nutzung finden, heißt es in der Stadtvorlage.

Wie die LVZ berichtete, hatte das Liegenschaftsamt 2014 versucht, das Theaterhaus zu einem möglichst hohen Verkaufspreis auszuschreiben, ohne eine Abstimmung im Stadtrat zu suchen.

Krysta Brown

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr