Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Demmeringstraße in Leipzig-West: Ausbau bis zum Lindenauer Hafen kostet 1,7 Millionen Euro
Leipzig Lokales Demmeringstraße in Leipzig-West: Ausbau bis zum Lindenauer Hafen kostet 1,7 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 02.07.2014
Blick auf den Leipziger Westen mit dem Lindenauer Hafen. Quelle: Armin Kühne
Leipzig

Das spiele unter anderem eine wichtige Rolle für die Anbindung des Westens an das Radverkehrsnetz, so die Stadtverwaltung am Mittwoch. Radler werden allerdings keine eigene Trasse bekommen.

Bauderzernentin Dorothee Durbrau stellte jetzt in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters die Gestaltung zwischen Unterführung und Plautstraße vor. Mehr Straßengrün durch die Pflanzung von 57 neuen Bäumen, Parkstreifen, Erneuerung der Beleuchtung und der Ausbau der Gehwege und Fahrbahn sollen in den Jahren 2015 und 2016 umgesetzt werden.

Der Freistaat wird die Maßnahme voraussichtlich mit 274.000 Euro fördern. Im September soll der Verwaltungsausschuss über den Bau- und Finanzierungsbeschluss entscheiden.

Tempo-30-Zone bleibt erhalten

In dem Abschnitt zwischen Bahnunterführung und Neubauprojekt Lindenauer Hafen liegen unter anderem die 46. Grundschule, ein Altenpflegeheim, eine Kindertagesstätte sowie die Anlagen der Spielvereinigung Leipzig 1899 und des Kleingartenvereins Westendgärten. Profitieren sollen die Bewohner im Leipziger Westen nicht nur von der Anbindung an den Hafen, sondern auch an den Auwald über die Roßmarktstraße und Richtung Kleinmesse-Gelände.

Auch wenn dem Radverkehr auf der Trasse, die parallel zur viel befahrenen Lützner Straße verläuft, eine wichtige Rolle eingeräumt wird: „Der Radverkehr verbleibt auf der Fahrbahn“, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die Demmeringstraße bleibe auch nach der Umgestaltung in der Tempo-30-Zone des Quartiers. Damit gelte auch die Vorfahrtsregelung Rechts vor Links weiterhin.

2013 wurde bereits der Abschnitt zwischen Cranachstraße und Eisenbahnunterführung erneuert. In diesem Jahr steht bei den Stadtplanern das Stück zwischen Cranach- und Merseburger Straße auf dem Programm.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit einem Jahr ist das Palmengartenwehr in Leipzig ein Sicherheitsrisiko für Wassersportler. Nach der Zerstörung eines Rettungsseils beim letzten Hochwasser soll nun wenigstens erstmal ein Provisorium Bootsausflügler vom Befahren der Gefahrenzone abhalten.

01.07.2014

In Taucha kommt es ab Mittwoch zu Verkehrseinschränkungen auf der Leipziger Straße. Wie die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) mitteilten, wird dort ein Defekt an zwei Abwasserschächten repariert.

01.07.2014

Dem Leipziger Umweltbund Ökolöwe stehen schwere Zeiten bevor: Aufgrund von Kürzungen stünden etliche Projekte vor dem Aus. Ursache sei laut Vorstand eine Gesetzesänderung, durch die die Förderung der Arbeit im Verein ersatzlos gestrichen wurde.

01.07.2014