Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Demo gegen Homophobie in Leipzig – Hunderte Luftballons steigen in den Abendhimmel
Leipzig Lokales Demo gegen Homophobie in Leipzig – Hunderte Luftballons steigen in den Abendhimmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 17.05.2013
Rainbowflash am 17.05.2013 auf dem Augustusplatz in Leipzig. Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

Gegen 19 Uhr ließen sie 400 bunte Luftballons in den Himmel steigen. Parallel fand die Aktion auch in Dresden, Chemnitz, Plauen und Pirna statt.

„Gemeinsam mit den Bürgern Leipzigs will ich an diesem Tag ein Zeichen gegen Gewalt und Vorurteile gegenüber Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen, Transgendern und Intersexuellen setzen“, hatte die Grünen-Bundestagsabgeordnete Monika Lazar zuvor erklärt. Koordiniert wurde der Rainbowflash vom Lesben- und Schwulenverband in Sachsen. Er sei auch ein Zeichen der Verbundenheit mit den Menschen in über 70 Ländern, in denen Homosexualität noch immer strafbar ist, teilten die Organisatoren mit.

Am Nachmittag hatte es eine Demonstration gegeben, die am Lene-Voigt-Park startete. Der Aufzug führte durch den Leipziger Osten und mündete am Abend in den Rainbowflash auf dem Augustusplatz.

Zur Galerie
Leipzig. Anlässlich des internationalen Tages gegen Homophobie und Transphobie haben sich am Freitag etwa 500 Teilnehmer zum Rainbowflash auf dem Leipziger Augustusplatz versammelt. Gegen 19 Uhr ließen sie 400 bunte Luftballons in den Himmel steigen. Parallel fand die Aktion auch in Dresden, Chemnitz, Plauen und Pirna statt.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tropenerlebniswelt Gondwanaland im Zoo Leipzig hat ihren ersten Ozelotnachwuchs. Wie die Einrichtung am Freitag bekannt gab, erblickte die kleine Katze bereits am 30. April das Licht der Welt.

17.05.2013

Eigentlich sollten sich die drei Herren beruhigt zurücklehnen können: Am 19. Juni muss der Stadtrat darüber entscheiden, ob die Bürgermeister Uwe Albrecht (Wirtschaft, CDU), Thomas Fabian (Soziales, SPD) und Heiko Rosenthal (Ordnung, Die Linke) eine zweite Amtszeit bekommen.

17.05.2013

Sie ist die Frau, die ab 15. Juli sprichwörtlich den Hut im Dezernat Stadtentwicklung und Bau auf hat: Dorothee Dubrau (58), Architektin und Stadtplanererin aus Berlin, die zu ihren Kleidern gern auffällige Hüte trägt.

17.05.2013
Anzeige