Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Demo gegen TTIP und CETA in Leipzig – EU-Kommissar Oettinger beim Katholikentag

Protest gegen Handelsabkommen Demo gegen TTIP und CETA in Leipzig – EU-Kommissar Oettinger beim Katholikentag

Am Samstag haben etwa 1000 Menschen in Leipzig gegen die transatlantischen Handelsabkommen TTIP und CETA demonstriert. Parallel dazu sprach EU-Kommissar Günther Oettinger auf dem Katholikentag.

Die TTIP-Gegner begannen ihre Demo am Naturkundemuseum.
 

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Mehr als 1000 Menschen haben am Samstag in Leipzig gegen die transatlantischen Handelsabkommen TTIP und CETA demonstriert. „Der Protest richtet sich gegen Handelsverträge, die Rechtsstaat und Demokratie aushöhlen. Wir machen uns stark für einen gerechten Welthandel, der sich an Arbeitnehmerrechten, Sozial-, Umwelt und Verbraucherstandards statt an Konzerninteressen orientiert“, hieß es im vorab veröffentlichten Positionspapier.

Die Demonstration führte vom Naturkundemuseum am Goerdelerring quer durch die Innenstadt zum Wilhelm-Leuschner-Platz und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Nach Angaben der Forschungsgruppe „Durchgezählt“ beteiligten sich etwa 1100 bis 1300 Menschen am Aufzug.

In der Leipziger City kamen die Demonstrierenden auch in Kontakt mit Teilnehmern des 100. Katholikentages. Auf dem Programm der noch bis Sonntag stattfindenden Großveranstaltung stand am Samstag auch ein Diskurs mit EU-Kommissar Günther Oettinger. Der Unionspolitiker ist vehementer Verfechter der beiden Handelsabkommen mit den USA und Kanada. „Ich gehe davon aus, dass wir irgendwann im Oktober einen Vorschlag abschließend beraten und dann den Mitgliedstaaten, dem Rat und dem Europäischen Parlament zu einer Entscheidungsfindung zuleiten“, so Oettinger in Leipzig.

Die Beratung etwa in den nationalen Parlamenten in der EU, darunter Bundestag und Bundesrat, dürfte nach seiner Einschätzung dann das gesamte Jahr 2017 in Anspruch nehmen. Oettinger warb eindringlich für das Abkommen:. „Unsere Kultur von Daten-, Umwelt- und Verbraucherschutz wird vollumfänglich gewahrt“, betonte er. „Es ist kein Skandal, dass wir mit den USA über Handel und Investitionen sprechen. Es ist eher ein Skandal, das wir es erst jetzt tun.“ (mit dpa)

Von mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr