Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Demos um Flüchtlingsunterkunft Leipzig-Schönefeld verlaufen weitgehend friedlich

Demos um Flüchtlingsunterkunft Leipzig-Schönefeld verlaufen weitgehend friedlich

Die Demonstrationen in Leipzig Schönefeld sind nach Angaben von Polizei und Beobachtern weitgehend friedlich zu Ende gegangen. Nach ersten Schätzungen folgten rund 80 Teilnehmer dem Aufruf zur Kundgebung gegen die Übergangsunterkunft für Flüchtlinge.

Voriger Artikel
Leipziger Feuerwehrleute demonstrieren in der Innenstadt für bessere Arbeitsbedingungen
Nächster Artikel
Ex-Stadtwerkchef Prauße tritt Stelle in Greifswald trotz laufenden Vertrags in Leipzig an

Die Proeteste für und gegen die Flüchtlingsnotunterkunft in Leipzig-Schoenefeld am Montagabend blieben nach Angaben von Beobachtern und Polizei weitgehend friedlich.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Die Initiative „Refugees Welcome“ konnte dagegen rund 700 Demonstranten mobilisieren. Am Rande kam es zu Rangeleien mit der Polizei.

Die Beamten trennte beide Gruppen mit Fahrzeugen und Einsatzkräften. Die Kundgebung gegen die Flüchtlings-Notunterkunft begann mit einer halben Stunde Verspätung um 19.30 Uhr. Dabei war den Anmeldern erlaubt worden, 25 Fackeln zu entzünden. Bei der Versammlung, die mit dem Motto „Leipzig steht auf! Bürgerwille vor Minderheitenpolitik!“ angemeldet worden war, sprachen Politiker der rechtsextremen NPD. Nach Angaben der Polizei wurde die Kundgebung gegen 20.15 Uhr beendet.

Einsatzkräfte der Polizei räumten die Kreuzung Löbauer-/Volksgartenstraße, nachdem Gegendemonstranten die Querung zeitweise besetzt hatten. Dabei kam es zu Rangeleien zwischen Demonstranten und Polizeibeamten. Im Anschluss wurden gegen vier Versammlungsteilnehmer Anzeigen wegen Körperverletzung ertstattet. Zu Festnahmen kam es nach Angaben der Polizei jedoch nicht. Insgesamt waren rund 250 Polizisten im EInsatz.

An dem Protest gegen die Kundgebung der Flüchtlingsheim-Gegner beteiligte sich auch die „Willkommensinitiative Schönefeld“, an deren Mahnwache nach Polizeiangaben rund 150 Menschen teilnahmen, unter ihnen Pfarrerin Grit Markert von der Schönefelder Matthäuskirchgemeinde und der frührere Pfarrer der Thomaskirche Christian Wolff.

Stadträtin Juliane Nagel (Linke), Anmelderin von "Refugees Welcome" zeigte sich nach Ende der Versammlung erfreut: "Ich finde es überwältigend, dass so viele Menschen bei dieser Kälte für Asylsuchende auf die Straße gegangen sind." Jürgen Kasek, Sprecher von Leipzigs Grünen, kommentierte: "Die Übergroße Mehrzahl der Kundgebungsteilnehmer heute abend hat sich für Demokratie und gegen Menschenfeindlichkeit ausgesprochen." Damit sei die Frage, wer eine Minderheitenpolitik vertrete, eindeutig beantwortet.

Leipzigs Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) hatte mit seinen Dezernatsmitarbeitern ebenfalls an den Protesten gegen die Flüchtlingsgegner teilgenommen. Er kündigte am Rande der Vesammlungen an, dass die Flüchtlinge pünktlich am 31. März in die neuen Unterkünfte in der Markranstädter Straße 16/18 in Plagwitz und in der Pittlerstraße 5/7 in Wahren umziehen könnten. Das Schulgebäude des früheren Fechner-Gymnasiums soll dann renoviert und ab Herbst wieder als Schule genutzt werden.

chg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr