Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Der LVZ-Adventskalender für Leipzig
Leipzig Lokales Der LVZ-Adventskalender für Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 16.11.2015
Steckt voller Geschichten: der LVZ-Adventskalender. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die LVZ bringt dieses Jahr einen ganz besonderen Adventskalender heraus. Er hat zwar auch bloß 24 Türchen. Aber hinter jedem steckt ein kleines Buch mit einer Geschichte. Stadtmaus Max hat seine Freundin eingeladen, die Landmaus Sophie. Vom 1. bis 24. Dezember erkunden sie Leipzig, machen überall Station, wo man in der Stadt gewesen sein muss. Der LVZ-Adventskalender ist damit auch eine kleine Reise durch die Geschichte der Stadt – kinderleicht aufbereitet, flott und einfach erzählt. Die Historie von Thomaskirche und Thomanerchor wird ebenso gestreift wie die der Nikolaikirche oder des Auerbachs Keller. Die Mäuse unternehmen Ausflüge ins Gewandhaus, das Bildermuseum und die Baumwollspinnerei, an den Cospudener See, auf das Völkerschlachtdenkmal, den Fockeberg und die Messe, in die Universität, den Zoo und natürlich auf den Leipziger Weihnachtsmarkt. Zwischendurch gibt es außerdem kleine Geschichten zu weihnachtlichen Bräuchen, Bastelanleitungen sowie Rezepte für Vanillekipferl und Glühwein. Ein pralles Paket, jeden Tag – und wenn die 24 Türchen geöffnet sind, lassen sich die kartonierten Mini-Büchlein auch noch am Weihnachtsbaum aufhängen.

Den Leipziger Adventskalender gibt es für 14,95 Euro exklusiv in den Geschäftsstellen der LVZ, im LVZ Media Store/Höfe am Brühl, über die gebührenfreie Hotline 0800/2181-070 sowie im Online-Shop unter www.lvz-shop.de

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 500 Legidas, mehr als 900 Gegendemonstranten: Beim 27. Aufmarsch des rechten Bündnisses in Leipzig am Montag ist die Zahl der Teilnehmer im Vergleich zur vergangenen Woche konstant geblieben. Die Gegner der rechten Gruppierung zogen mit einem Laternenumzug durch die Stadt.

Nach Ansicht des Umweltverbands Ökolöwe ist die Bernhard-Göring-Straße in der Leipziger Südvorstadt eine Wohngebietsstraße. Nach dem Ende der Bauarbeiten auf der parallelen Karli könnte dort deshalb eine Tempo-30-Zone entstehen, hieß es am Montag.

16.11.2015

Sachsen hat eine zweite Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge eröffnet. Der Standort Markkleeberg ist aber nur ein Interim, der Umzug nach Leipzig fest geplant.

16.11.2015
Anzeige