Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Der Osten füllt sich“ – Leipziger Bülowviertel lädt zum Spätsommer-Rundgang
Leipzig Lokales „Der Osten füllt sich“ – Leipziger Bülowviertel lädt zum Spätsommer-Rundgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 06.09.2012
Symbolischer Spatenstich für die Bülowlinde im Bülowviertel. Karsten Gerkens (Leiter des Amtes für Stadterneuerung, li.) und Mitglieder des Vereins „Bülowviertel e.V.“ sowie die Erbauer der Holzlinde. (6. September 2012) Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Der symbolische Spatenstich für die Pflanzung der Bülowlinde am Donnerstag, läutete das Werbe-Fest des Stadtquartiers ein. „Der Osten füllt sich“, sagte Karsten Gerkens, Leiter des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung, und verwies auf „eine Reihe von zukunftsweisenden Ansätzen und Projekten“ des kleinen Bülowviertels.

Am Samstag soll unter anderem ein selbst entworfenes Straßenbahnschild, ein Kurzfilm zum Parkbogen Ost und ein neues AusBauHaus in der Gretschelstraße der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Außerdem soll inmitten der Bülowstraße eine Bülowlinde gepflanzt werden. Der Rundgang endet gegen 17.15 Uhr. Anschließend soll der Abend begleitet von einer Liveband bis 22 Uhr ausklingen. Der Eintritt ist frei.

chl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Bericht von LVZ-Online zur verzweifelten Kitaplatz-Suche Leipziger Eltern hat sich jetzt das Jugendamt eingeschaltet. Die Behörde befragte am Mittwoch die Betreiber der Kita Känguru in Connewitz zur Praxis der Platzvergabe.

06.09.2012

[gallery:500-1826566345001-LVZ] Leipzig. Bei einer deutschlandweiten Protestaktion haben am Donnerstag in Leipzig mehrere hundert Menschen gegen die geplante Erhöhung der GEMA-Gebühren demonstriert.

06.09.2012

Als Preuße verkannt, verblasst und mit Klebestreifen bandagiert – und jetzt dieses Comeback als Sachse. Wenn die Leipziger zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag den Turm der Thomaskirche besteigen, können sie ihn sehen: Behutsam gereinigt und restauriert, endlich auch als sächsischer Fußartillerist aus der Zeit der Völkerschlacht erkannt, schmückt sein Bildnis die Tür eines Holzverschlags.

06.09.2012
Anzeige