Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Der letzte Schrei der DDR“ wird 20 Jahre

„Der letzte Schrei der DDR“ wird 20 Jahre

Jahrestag der Wiedervereinigung wird es für Sarah Klier mal wieder stressig. Journalisten erinnern sich an runden Jubiläen immer wieder gern an die blonde junge Frau aus Borsdorf bei Leipzig.

Voriger Artikel
Seniorenkulturfest soll Besucher anregen, selbst aktiv zu werden
Nächster Artikel
Hochwasser in Leipzig: Überfluteter Fußgänger-Tunnel in Plagwitz und vollgelaufene Keller

Sarah Klier mit einem Foto, das kurz nach ihrer Geburt am 2. Oktober 1990 in Leipzig aufgenommen wurde. (Archivfoto)

Quelle: dpa

Zum 20. Denn Klier trägt einen Titel für die Ewigkeit. Sie ist „der letzte Schrei der DDR“, geboren am 2. Oktober 1990 zwei Minuten vor Mitternacht in Leipzig.

Mit dem Medienrummel geht die fast 20-Jährige inzwischen routiniert um. Schließlich kennt sie es nicht anders - ist sie doch schon seit ihrer Geburt eine kleine Berühmtheit. „Eine Fotografin war damals im Krankenhaus und wollte eigentlich das erste Einheits-Baby fotografieren“, berichtet Klier.

Sarah hatte es aber ein bisschen zu eilig. „Da hat eine Hebamme zu der Fotografin gesagt: „Nehmen Sie doch das letzte DDR-Kind. Das ist doch auch was.““ Irgendwie ist Sarah Klier auch stolz drauf. „Es kann kein anderer von sich behaupten, dass er das letzte DDR-Baby ist. Damit bin ich schließlich weltberühmt geworden.“

Die Fotos der DDR-Nachrichtenagentur ADN gingen damals um die Welt. Sarahs Mutter hat Zeitungsausschnitte aufgehoben, es gibt ein Album mit Erinnerungsstücken. Sogar aus Afrika kam eine Postkarte. Ein Student aus Lagos in Nigeria, der zur Wendezeit in Deutschland lebte, hatte sie zum ersten Geburtstag geschickt. „Sarah, ein Kind der Einheit; Sarah ein Kind der Freiheit; Sarah - ein Kind Europas und eine Persönlichkeit der Welt“, hatte Emmanuel Okereke begeistert geschrieben.

Amtlich mit Brief und Siegel hat Klier ihren speziellen Titel zwar nicht, so etwas bestätigt keine Behörde. Aber in all den Jahren hat sich nie jemand gemeldet, um ihr den Rang als letztes DDR-Kind streitig zu machen. Im Alltag spiele das eigentlich keine Rolle, sagt sie. „Man lacht mal drüber. Manchmal gibt es kleine Kommentare von Freunden - aber eigentlich ist es auch ausgeleiert.“

Klier pendelt derzeit zwischen ihrem Heimatort Borsdorf und Wernigerode (Sachsen-Anhalt). Dort studiert sie sieben Semester an der Fachhochschule Harz Tourismusmanagement. Den Wunsch, beruflich etwas mit Tourismus zu machen, hegte sie schon zu Schulzeiten. Ihr Abitur machte sie mit 2,6.

Dass sie von Neugierigen auch oft aufgefordert wird, mal was von der DDR zu erzählen, macht Klier allerdings etwas ratlos. „Ich bin in Deutschland aufgewachsen“, betont sie. „Natürlich habe ich in Geschichte was gelernt, und ich kenne das, was meine Mutti oder Bekannte erzählen. Aber ich persönlich verbinde nichts mit der DDR.“ Auch mit den ewigen Wessi-Ossi-Vorurteilen kann sie nichts anfangen: „Für mich gibt es nur ganz Deutschland.“ Ihren Geburtstag will sie ganz ruhig in der Familie feiern. „Mit Mama, Oma, Tante und Cousinen.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr