Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Der tägliche Besuch in der Klinik - Kleine Emily liegt seit ihrer Geburt im Krankenhaus
Leipzig Lokales Der tägliche Besuch in der Klinik - Kleine Emily liegt seit ihrer Geburt im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 31.05.2013
Die kleine Emily-Loreen, Kinderklinik-Chefarzt Wieland Kiess und Vater Michael Prüms mit Tochter Leonie (von links). Quelle: André Kempner

Ihr Kinderzimmer: die Kinder-Intensivstation der Leipziger Universitätsklinik.

Emily leidet am Kurzdarmsyndrom. Sie kam zu früh zur Welt, der Großteil des Darms fehlt. Ihre Ernährung erfolgt künstlich über den Plastikschlauch. Seit ihrer Geburt im Juni 2011 ist sie im Krankenhaus.

Dass sie trotzdem ein buntes Kinderzimmer hat, ist auch den Spendern vom Konsum Sommerfest zu verdanken. "Die Krankenkassen bezahlen zwar die Geräte, aber das Ambiente müssen wir oft mit Spenden finanzieren", erklärt Chefarzt Wieland Kiess. Die Eltern Stefanie Gröschke und Michael Prüms sind jeden Tag vor Ort. Erst kamen beide täglich von Eilenburg nach Leipzig, seit Oktober wohnen sie in der Ronald McDonald-Stiftung. Für die Eltern ist die Pflege der Tochter eine Vollzeitbeschäftigung. "Meinen Job als Gerüstbauer habe ich nach mehreren Unfällen aufgegeben", erklärt der Vater. Die Gedanken waren zu oft bei Emily, der 28-Jährige war abgelenkt. "Ich habe aufgehört, bevor noch etwas wirklich Schlimmes passiert."

Wie lange Emily in der Kinderklinik bleiben muss, ist ungewiss. "Es wird sicher noch viele Monate, möglicherweise Jahre dauern", erklärt der Chefarzt. "Aber ihr geht es verhältnismäßig gut und sie wächst normal." Derzeit kann die Einjährige das Krankenhaus täglich für zwei Stunden mit den Eltern verlassen, ohne dass der Körper Schaden nimmt. "Ein nächster Schritt wäre dann eine ambulante Versorgung", so Kiess. Sollte es gelingen, den Darm zum Wachstum anzuregen, könnte Emily ein normales Leben führen, ansonsten könnte sie ein Leben lang auf die künstliche Ernährung angewiesen sein.

iDas 20. Sommerfest findet am Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf der Festwiese vor der Red-Bull-Arena statt. Dort gibt es neben Kurzweil für Jung und Alt auch wieder Gelegenheit, sich für soziale Projekte zu engagieren.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.06.2013

Florian Theis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schleußiger Waldkindergarten „Wurzeln und Flügel“ hat den mit 3000 Euro dotierten ersten Platz beim diesjährigen Familienfreundlichkeitspreis der Stadt Leipzig belegt.

31.05.2013

Die weiterentwickelten Entwürfe zu einem Freiheits- und Einheitsdenkmal auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz sollen im Juli einer Jury und danach der Öffentlichkeit präsentiert werden.

31.05.2013

Rund 21.000 Einwohner weniger als bislang angenommen – Leipzig muss laut den Ergebnissen des Zensus 2011 besonders starke Korrekturen bei der Bevölkerungszahl vornehmen.

31.05.2013
Anzeige