Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Deutscher Lokaljournalistenpreis für LVZ-Serie "Warum? - 10 Jahre danach"

Deutscher Lokaljournalistenpreis für LVZ-Serie "Warum? - 10 Jahre danach"

"Auch der Freiheitsbaum wirft Schatten." Richard Schröder, Theologie-Professor und früherer DDR-Bürgerrechtler, spannte am Montagmittag im Festsaal der Eisenacher Wartburg einen großen Bogen.

Voriger Artikel
"Ich werd' mich langsam 'rantasten"
Nächster Artikel
Keime im Wasser: Erster Fall von Legionellen-Erkrankung in Leipzig

Die Preisträger des Deutschen Lokaljournalistenpreises versammelten sich zum gemeinsamen Foto auf der Wartburg.

Quelle: dpa

Eisenach/Leipzig. Der einstige SPD-Fraktionschef in der letzten DDR-Volkskammer hielt den Festvortrag bei der Vergabe des Deutschen Lokaljournalistenpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Unter den zwölf Preisträgern des Jahrgangs 2012 befindet sich auch die Leipziger Volkszeitung (LVZ). Sie erhielt die Auszeichnung in der Kategorie "Kontinuität" für die Serie "Warum? - 10 Jahre danach", die im Dezember vorigen Jahres im Leipziger Lokalteil erschienen war. In zehn Folgen gingen  LVZ-Redakteure Leipziger Gegensätzen auf den Grund - und knüpften damit an die im Jahr 2002 vom damaligen LVZ-Chefredakteur Hartwig Hochstein initiierte Serie "Warum?" an, für die die LVZ seinerzeit den Hauptpreis der Adenauer-Stiftung erhalten hatte.

Den "Oscar des Lokaljournalismus" teilen sich dieses Mal das Hamburger Abendblatt für einen crossmedialen Test aller 8100 Straßen in der Hansestadt und die Thüringer Allgemeine aus Erfurt, Gastgeber der Preisverleihung, für ihre Serie über die Treuhand in Thüringen. Die Treuhandanstalt und ihr Wirken waren das Thema von Laudator Schröder. Dass viele Ostdeutsche für die Behörde bis heute nur Schimpf und Schande übrig hätten, mache ihn betroffen, sagte der Festredner. "Es gab in den ersten Jahren nach der Wiedervereinigung keine Möglichkeit, die Planwirtschaft in die Marktwirtschaft zu überführen, ohne sehr viele Menschen in die Arbeitslosigkeit zu entlassen. Auch der Freiheitsbaum wirft Schatten."

Die deutsche Einheit und ihre Folgen auf lokaler Ebene spielten auch in den Warum-Serien der LVZ eine Rolle. "Die Redaktion schafft es, Finger in lokale Wunden zu legen, die der Heilung bedürfen", hob Dieter Golombek, Sprecher der Jury des Deutschen Lokaljournalistenpreises, hervor. 2002 habe die LVZ mit der Warum-Frage einige Problembereiche der Stadt Leipzig ausgeleuchtet.

Zehn Jahre später stelle die Redaktion die gleichen Fragen noch einmal. "Die Reporter haken nach, fragen, was sich getan hat, erweisen der Stadt und den Menschen wertvolle Dienste. Sie betätigen sich als erfolgreiche Soziologen. Und sie haben gegenüber den Wissenschaftlern einen entscheidenden Vorteil: Sie sind schneller", beglückwünschte Golombek LVZ-Chefredakteur Jan Emendörfer und Lokalchef Björn Meine.

Der Deutsche Lokaljournalistenpreis wird seit 1980 vergeben. Für den Jahrgang 2012 waren bei der Konrad-Adenauer-Stiftung 711 Bewerbungen eingegangen - so viele wie noch nie.

Dominic Welters

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr