Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Deutschland feierte gigantische Silvesterparty in Berlin - tolles Feuerwerk über Leipzig
Leipzig Lokales Deutschland feierte gigantische Silvesterparty in Berlin - tolles Feuerwerk über Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 01.01.2013
Silvesterfeuerwerk 2012 über Leipzig. Quelle: Volkmar Heinz
Berlin

Um Mitternacht wurde das Jahr 2013 mit einem elfminütigen Feuerwerk willkommen geheißen. In Leipzig feierten mitten in der City rund 10.000 Menschen auf dem Augustplatz. Auch der Himmel über Leipzig erstrahlte festlich.

Leipzig. Böller, Raketen, Batterien: Rund 60 Kubikmeter Müll fallen jedes Jahr am Silvestermorgen in Leipzig an. Die Leipziger Stadtreinigung rüstet sich für einen Großeinsatz. Die Säuberung der Innenstadt beginnt bereits in der Neujahrsnacht. Auch die Mitglieder der islamischen Ahmadiyya-Gemeinde helfen jedes Jahr beim Müll-Einsammeln mit.

Dancemob: "Gangnam Style" am Brandenburger Tor

Der südkoreanische Rapper Psy hat den «Gangnam Style» salonfähig gemacht. Quelle: Rungroj Yongrit

Die Party in Berlin begann mit einem riesigen „Dancemob“, einem gemeinsamen Tanz, beginnen. Der Tanz im „Gangnam Style“ des südkoreanischen Rappers Psy, den schon Heidi Klum, Ai Weiwei und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon nachahmten, hatte 2012 Kultstatus erlangt.

Um Mitternacht sollten dann mehr als 6000 Raketen den Himmel über Berlin erleuchten. Als musikalisches Highlight traten die Pet Shop Boys mit ihrem Hit „Go West“ auf. Insgesamt 260 Künstler, unter ihnen die diesjährige Eurovision-Songcontest-Gewinnerin Loreen, Rocksängerin Bonnie Tyler und Schlagerkönig Jürgen Drews, sollen auf drei Bühnen für Stimmung sorgen.

Hawaii begrüßt erst am Dienstag um elf Uhr das Jahr 2013

Lange bevor auch in Deutschland die Silvesterraketen in den Himmel geschossen werden, begrüßen die Menschen auch in Australien, Japan oder Russland das Jahr 2013. Das Schlusslicht bildet Hawaii, wo es erst um 11.00 Uhr MEZ am Dienstag heißt: Happy New Year.

Damit ihre Eltern schon vor Mitternacht ins Bett können, richteten die Städte Wellington und Christchurch in Neuseeland eine vorgezogene Silvesterparty für Kinder aus. In Auckland waren ein Feuerwerk über dem höchsten Gebäude des Landes, dem Sky Tower, und ein 18-stündiges Musikfestival in der Innenstadt die Hauptattraktion.

Anderswo laufen noch die Vorbereitungen auf die Silvesterpartys, zu denen mehrere Millionen Besucher erwartet werden. Um 14.00 Uhr MEZ ist das Feuerwerk vor dem Operngebäude in Sydney ein Hingucker. In Australiens größter Stadt versammelten sich am Montagabend (Ortszeit) bereits rund eine Million Zuschauer. Mehr als sieben Tonnen Feuerwerk sollen um Mitternacht im Hafen hochgeschossen werden.

Indien verzichtet auf viele Silvesterpartys

In Indien fallen dagegen viele Silvesterpartys aus: Überschattet vom Tod des 23 Jahre alten Vergewaltigungsopfers haben mehrere Discos in Neu Delhi ihre traditionellen Partys abgesagt. In den vergangenen Tagen waren Tausende Inder zu Protesten auf die Straße gegangen, nachdem die Frau von mehreren Männern geschlagen und vergewaltigt worden war.

In Apia, der Hauptstadt von Samoa, war es beim Jahreswechsel mit mehr als 25 Grad dagegen schön warm. Samoa hatte im vergangenen Jahr Zeitgeschichte geschrieben. Die Bewohner gehörten zuvor zu den letzten, die das neue Jahr begrüßten. Am 29. Dezember 2011 sprangen sie aber virtuell über die Datumsgrenze im Pazifik, indem sie die Uhren 24 Stunden vorstellten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzig. Weitgehend ruhig blieb die Situation in der Silvesternacht am Connewitzer Kreuz in Leipzig: "Alles silvestertypisch", so Polizeisprecher Uwe Voigt. 500 Menschen hatten dort gefeiert.

01.01.2013

Die Halteverbotsschilder stehen, Briefkästen sind dicht, LVB-Automaten außer Betrieb - und an den Haltestellen am Connewitzer Kreuz gibt es nun Gitter statt Scheiben: Mit diesen Maßnahmen hat die Stadt den Bereich für die Silvesternacht vorbereitet.

31.12.2012

Nach dem Tod einer drogensüchtigen Mutter und ihres Sohnes im Juni in Leipzig sind die Ermittlungen immer noch nicht abgeschlossen. Die Frau war von Polizeibeamten neben ihrem verdursteten zweijährigen Sohn tot in ihrer Wohnung gefunden worden.

17.07.2015