Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Gerüste fallen: Leipzigs Museumsquartier wird fertig

Abschluss der Bauarbeiten Die Gerüste fallen: Leipzigs Museumsquartier wird fertig

Lange Jahre wurde gebaut, nun sollen auch bald die letzten Gerüste fallen. Die Fassade des Bernsteincarrés ist schon fast vollendet. 20 Jahre nach Beginn der Planungen hat die einstige Baulücke nun ein neues Gesicht.

Das Bernsteincarré gegenüber den Höfen am Brühl

Quelle: agentur dreipunkt

Leipzig. Bereits nächste Woche sollen die Gerüste am Hauptteil des vierten und letzten Museumswinkels ganz verschwunden sein. „Die Fassade des Bernsteincarrés greift das Vorbild der alten Messepaläste zeitgemäß auf“, erklärt der verantwortliche Architekt Thomas Hille vom Büro KLM aus der Magazingasse. „Ob König-Albert-Haus oder Specks Hof – Leipzigs Messepaläste waren immer sehr plastisch gestaltet.“ Dies gelte auch für den neuen Sechsgeschosser an der Ecke Brühl/Katharinenstraße, den der Erfurter Projektentwickler OFB für rund 30 Millionen Euro errichtet und bereits an eine Versicherungsgesellschaft verkauft hat. Die Fassade entstand bei der Leipziger Firma HFB Engineering – aus besonders leichtem Glasfaserbeton.

Zum Tag der Architektur am 24. Juni lädt KLM zu Führungen im Bernsteincarré und einem Vortrag ein. Dann geht es auch um die Geschichte des einst von Handwerker- und Pelzhändlerhäusern dominierten Quartiers. In der Bombennacht vom 4. Dezember 1943 weitgehend zerstört, fasste die DDR erst 1968 den Beschluss für eine Neugestaltung der Brachfläche zwischen Brühl und Böttchergässchen. Im Folgejahr entstand der (viel zu große) Sachsenplatz mit seinen beliebten Pusteblumen-Brunnen. Den Namen behielt die Fläche bis 2002.

Im Dezember 2004 wurde das Museum der bildenden Künste eröffnet. Die Bürgersammlung mit über 3000 Gemälden, rund 1000 Skulpturen, 60 000 Grafiken und 100 000 Büchern bekam damit wieder einen festen Platz im Herzen der City. Das quaderförmige Gebäude mit konstant 21 Grad Raumtemperatur nutzt das Tageslicht so geschickt aus, dass keine direkte Sonneneinstrahlung die darin ausgestellten Meisterwerke gefährdet. Dennoch blieb der Bau lange bei vielen Einheimischen unverstanden, weil die im Entwurf von 1997 eingeplanten vier Winkel des „Bilderrahmens“ ringsum fehlten.

Nicht nur Museumssprecher Jörg Dittmer hofft, dass nun „das Zusammenspiel von Randbebauung und Museumsarchitektur erfahrbar wird und damit vielleicht auch das Museumsgebäude seinen Kritikern verständlicher“. Der Passagengedanke und die Einladung zum Flanieren durch die Höfe und Terrassen seien „endlich in ihrem Zusammenhang erlebbar“.

Mehr Leben in dem Quartier versprechen auch drei Restaurants, die ab August ihre Räume im Bernsteincarré einrichten. Neben dem Lokalmatadoren „Food Kurt“ wollen ein Burger-Grill der norddeutschen Kette „Peter Pane“ sowie des Betreibers vom „Texas Inn“ aus der Leipziger Münzgasse große Freisitze neben den Eichen im Museumshof eröffnen.

Das neue Viertel strahlt längst positiv auf die Umgebung. So erhielt die Leipziger CG-Gruppe gerade die Baugenehmigung zur Sanierung der historischen Passage „Zum großen Joachimsthal“ an der Katharinenstraße 13. Bis Mitte 2018 sollen dort für zehn Millionen Euro ein Hostel mit 160 Betten sowie Läden entstehen.

Von Jens Rometsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr