Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Die Umstellung auf Winterzeit geht für Stadt und Bahn reibungslos - am Rathaus Wahren nicht
Leipzig Lokales Die Umstellung auf Winterzeit geht für Stadt und Bahn reibungslos - am Rathaus Wahren nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 17.07.2015
Anzeige
Leipzig

Mit einer Ausnahme.

Am Rathaus in Wahren muss die Uhr mechanisch umgestellt werden. „So wie bei der Armbanduhr, die man am Handgelenk trägt", erklärte Christian Aegerter, Leiter des Hauptamts. „Ein Mitarbeiter muss auf den Turm steigen und per Hand am Zeiger drehen", sagte er gegenüber LVZ-Online. „Aber das wird nicht mitten in der Nacht geschehen."

Die Bürger müssten damit rechnen, dass die Zeit dort ein paar Stunden falsch angezeigt werde. „Am Sonntag oder Montag wird dann die neue Zeit zu sehen sein", so Aegerter. Er glaube, die Menschen würden verstehen, dass die Umstellung in Wahren nicht sofort geschehen müsse.

Die große blaue Uhr am Neuen Rathaus werde hingegen schon am Sonntag die Winterzeit anzeigen. Dies geschehe automatisch. „Sie wird einfach in der Nacht angehalten", sagte der Hauptamtsleiter.

Auch für den öffentlichen Nahverkehr in der Stadt sei die Zeitfrage kein Problem, heißt es seitens der LVB: Die Umstellung habe keine wesentlichen Auswirkungen auf den Fahrplan. Die Nachbusse verkehren in dieser Nacht mit einer Zusatzfahrt um 2:29 Uhr Winterzeit. Alle Nachteulen können somit vom Leipziger Hauptbahnhof aus vier Möglichkeiten zur Abfahrt nutzen: 1:11 Uhr und 2:22 Uhr Sommerzeit, 2:29 Uhr und 3:33 Uhr Winterzeit.

Für die Deutsche Bahn sei die Zeitumstellung mittlerweile zur Routine geworden, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das Unternehmen hatte auch viel Zeit zum Üben: Die Sommerzeit-Regelung wurde in Deutschland 1980 wieder eingeführt. Nachtzüge würden in der um eine Stunde längeren Nacht von Sonnabend auf Sonntag an einem geeigneten Bahnhof entlang der Reisestrecke halten. So werde sichergestellt, dass die rund 40 betroffenen Verbindungen ihre Zielbahnhöfe fahrplanmäßig erreichen und morgens nicht eine Stunde zu früh ankommen, heißt es.

S-Bahnen, die in großen Ballungsgebieten am Wochenende bis spät in die Nacht verkehren, sind laut Bahn von der einstündigen Pause in der Nacht der Zeitumstellung nicht betroffen. Diese Züge setzten ihre Fahrt ohne Unterbrechung fort.

Taktgeber ist für den Bahnverkehr das Funksignal der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig. Dieses Signal wird bei der Deutschen Bahn von autark arbeitenden Funkuhren sowie von rund 2500 so genannten Mutteruhren aufgenommen und von dort an alle anderen Uhren im Bereich der Bahn weitergegeben. Die Anpassung aller Uhren dauere etwa eine Stunde, so das Unternehmen.  

Michael Dick

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hält die geplanten drastischen Kulturraum-Kürzungen für rechtswidrig. Es sei weder mit dem Grundgesetz noch mit der Verfassung des Freistaates vereinbar, über ein Haushaltsbegleitgesetz derart gravierende Einschnitte vornehmen zu wollen, erklärte Jung.

29.10.2010

Die Außenstelle Leipzig der Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen bleibt an diesem Wochenende aus technischen Gründen für Besucher geschlossen. Das teilte Außenstellenleiterin Regina Schild mit.

29.10.2010

Im Fall des am vergangenen Sonntag vor dem Leipziger Hauptbahnhof ermordeten 19-jährigen Kamal K. bitten die Ermittlungsbehörden um Mithilfe. „Im Zusammenhang mit der Aufklärung des Verbrechens sucht die Polizei weitere Zeugen, deren Wahrnehmungen möglicherweise entscheidend sein können“ heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Papier.

29.10.2010
Anzeige