Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Zeltstadt am Deutschen Platz erwartet die ersten Flüchtlinge

Notunterkunft für Asylbewerber Die Zeltstadt am Deutschen Platz erwartet die ersten Flüchtlinge

Die winterfesten Zelte zur Unterbringung von Asylbewerbern am Deutschen Platz sind fertig. Bereits am Mittwoch sollen die ersten Flüchtlinge die Quartiere auf einem ehemaligen Parkplatz gegenüber der Deutschen Nationalbibliothek beziehen. Da der Zustrom anhält, plant die Stadt Leipzig im kommenden Jahr auch ein Zeltquartier an der Theklaer Straße/Zschopauer Straße.

Die Zeltstadt für etwa 400 Asylbewerber ist fertig. Am Mittwoch ziehen die ersten Bewohner ein.

Quelle: Foto: André Kempner

Leipzig. Die winterfesten Zelte zur Unterbringung von Asylbewerbern am Deutschen Platz sind fertig. Bereits am Mittwoch sollen die ersten Flüchtlinge die Quartiere auf einem ehemaligen Parkplatz gegenüber der Deutschen Nationalbibliothek beziehen. Da der Zustrom anhält, plant die Stadt Leipzig im kommenden Jahr auch ein Zeltquartier an der Theklaer Straße/Zschopauer Straße.

Auch bei starkem Wind bis Stärke 11 sind die Zelte sicher. Das betonte Sozialamtsleiterin Martina Kador-Probst. Sie stellte am Montag die neuen Leichtbautraglufthallen für Asylbewerber vor, die gegenüber der Deutschen Nationalbibliothek auf einem ehemaligen Parkplatz aus dem Boden gestampft wurden. Darauf wollte die Stadt eigentlich verzichten. „Es ist eine Notmaßnahme, gerade für die Wintermonate, die wir nur solange nutzen, bis wir weitere feste Häuser zur Verfügung haben.“ Daran werde mit Hochdruck gearbeitet.

Die Zeltstadt am Deutschen Platz ist bereit, um Menschen aufzunehmen. (Bilder: André Kempner)

Zur Bildergalerie

Die gut beheizten Unterkünfte sind für Temperaturen bis minus 15 Grad geeignet. Schnee auf dem Dach sei unproblematisch, da dieser entlang der Einblasschläuche rasch schmilzt. Etwa 400 Menschen sollen dort wohnen, die ersten kommen am Mittwoch, weitere am 30. Dezember. „Damit können wir dieses Jahr unsere Verpflichtungen erfüllen“, so die Amtsleiterin. Leipzig hat dann dieses Jahr 4200 Flüchtlinge neu aufgenommen, die Prognose wurde leicht nach unten korrigiert. Etwa 5000 Menschen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, leben dann in der Messestadt.

Konzipiert sind die Zelt-Unterkünfte am Deutschen Platz für zwei Jahre. Vorteil sei ihre zentrale Lage, die eine Integration erleichtert. Und auch den Kindern den Besuch benachbarter Schulen. In den Leichtbauhallen, in denen es kojenartige Räume als Abgrenzung gibt, Privatsphäre einzurichten, ist zwar schwierig. „Wir bemühen uns aber, für unsere Gäste eine möglichst wohnliche Atmosphäre zu schaffen“, so Falk Johne von der Firma Saxonia Catering, die das Areal betreibt. Es gibt einen Gemeinschaftsbereich, in dem das Essen als Buffet serviert wird. Ansonsten steht er für Freizeitangebote offen, die von den Sozialarbeitern organisiert werden. Auch das Uniklinikum sowie die Rahn Dittrich Group haben ihre Hilfe angeboten. Beschäftigungsangebote seien wichtig, da es ja bis März an den Abenden zeitig dunkel wird.

Hin und wieder verschwindet auch ein Asylbewerber, das betrifft zunächst die Erstaufnahmelager. Sobald die Menschen Leipzig zugewiesen und registriert sind, passiert dies eher selten. Ein Phänomen sind allerdings die unbegleiteten Minderjährigen. Da sind schon 111 junge Männer aus Häusern des Jugendamtes weg, um sich auf eigene Faust weiter in Richtung Skandinavien – offenbar ihr ursprüngliches Ziel – durchzuschlagen. Das Amt zeigt das Verschwinden zwar bei der Polizei an, kann aber im Prinzip nichts machen. Derzeit betreuen Jugendamt und seine Partner 436 minderjährige Flüchtlinge. Für einige davon werden weiterhin Pflegefamilien gesucht. Ein Vertrag wurde bislang nicht abgeschlossen. „Es gibt aber mehr als 50 Interessierte, mit denen wir verhandeln“, so Nicolas Tsapos, der Amtsleiter.

Von Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr