Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Diese Stars kommen 2019 nach Leipzig
Leipzig Lokales Diese Stars kommen 2019 nach Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 27.11.2018
Für die Show „Corteo“ bringt der Cirque du Soleil eine extrem aufwendige Bühnenkonstruktion im Oktober 2019 nach Leipzig mit.  Quelle: Foto: Cirque du Soleil/dpa
Leipzig

Für 2019 ist noch kein einziges Großkonzert in der Leipziger Red Bull Arena oder auf der Festwiese daneben gebucht. „Das hängt mit den Umbauplänen von RB für das Stadion zusammen“, erklärt Matthias Kölmel, Geschäftsführer der ZSL Betreibergesellschaft. „Wir stehen in enger Abstimmung mit RB, müssen aber akzeptieren, dass man kein Rammstein-Konzert organisieren kann, wenn auf den Fluchtwegen noch Bagger kreisen.“ Auch Stadion-Anfragen von US-Star Pink oder Herbert Grönemeyer habe man aus denselben Gründen ablehnen müssen, so ZSL-Marketingmanagerin Iris Rackwitz. „Für sie alle wäre Leipzig erste Wahl gewesen.“

Stadionkonzerte nun in Dresden

Stattdessen gehen Rammstein und Grönemeyer im kommenden Jahr unter anderem ins Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion, die Tour von Pink stoppt in Ostdeutschland nur in Berlin. Eventuell ergebe sich doch noch ein Open-Air-Highlight in Leipzig für 2019, so Rackwitz weiter. „Dazu laufen Gespräche, aber es ist nicht sicher.“

Mindestens 85 Konzerte und Shows

In jedem Fall werde dann mit mindestens 85 Konzerten und Shows in der Arena-Halle einiges mehr geboten als in dem nun bald endenden Jahr. Dies klinge traditionell mit Holiday on Ice (20. bis 26. Dezember) und der Pferdeshow Cavalluna (30./31. Dezember) aus. Bereits ausverkauft für 2019 seien die Hallen-Konzerte von Herbert Grönemeyer (11. März) und AnnenMayKantereit (17. März). Wenige Restkarten gebe es noch für das Feuerwerk der Turnkunst (16. Januar), André Rieu (2. Mai), Udo Lindenberg (11./12. Juni) und Ben Zucker (2. November).

Premiere für besondere Bühnenkonstruktion

Sogar nur noch wenige VIP-Tickets sind für Die Fantastischen Vier (11. Januar), Slipknot (17. Juni), Mark Knopfler (5. Juli) und SEEED (19. Oktober) zu haben. Mit „Corteo“ vom Cirque du Soleil (23. bis 27. Oktober) warte im Herbst wieder ein magisches Erlebnis auf Kinder- und Erwachsenenaugen. „Die Bühnenkonstruktion für diese Show ist extrem aufwendig und steht quer in der Halle. Das hatten wir hier noch nie.“

Von Metalcore bis zum Schmusesänger

Weitere Höhepunkte im kommenden Jahr sind zum Beispiel: „Star Wars“ mit dem MDR-Sinfonieorchester (5. Januar), die australische Metalcore-Band Parkway Drive (26. Januar), der Rapper Alligatoah (27. Januar), die kanadische Sängerin Loreena McKennitt (26. März), Eros Ramazzotti (11. April), Harry Potter und der Gefangene von Askaban (12. April), Slayer (13. Juni), Sarah Connor (8. November), der erste Besuch von Michael Bublé in Leipzig (9. November – der kanadische Schmusesänger bekam vor wenigen Tagen einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame), Vanessa Mai (14. November). Bei den Musicals gastieren unter anderem Thriller-Live (22. Januar), Falco (24. Januar), Beat It! (5. März), Abbamania (14. März) sowie Simply the Best (27. März) in der Arena.

Panikrocker Udo Lindenberg spielt im Juni 2019 gleich zweimal in der Leipziger Arena. Quelle: Andre Kempner

Kritik an Bauplänen für Großsporthalle

Handball-Fans können sich auf die Heimspiele des SC DHfK Leipzig freuen. Auch die Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften (16./17. Februar) und Topspiele des Mitteldeutschen Basketballclubs stehen auf dem Veranstaltungsplan. Die neuen Pläne der Stadt, im Leipziger Süden eine Großsporthalle mit 10 000 Plätzen zu bauen, werden von der ZSL recht skeptisch gesehen. Kölmel: „Es wäre klüger, mit diesen 70 Millionen Euro sieben Schulsporthallen zu errichten.“

Von Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Interview für LVZ.de plädiert Landesschülersprecher Noah Wehn für mehr Schülermitwirkung. Nur so könnten junge Leute das Handwerkszeug erlernen, das letztlich die Demokratie ausmache. Ein Gespräch über die Schule als politischen Ort.

27.11.2018
Lokales Umfrage-Ergebnisse veröffentlicht - Depressionen können Partnerschaften schwer belasten

Unter einer Depression leiden nicht nur die Betroffenen selbst, sondern oft auch Partner und Familien. Das zeigen Umfrage-Ergebnisse der Stiftung Deutsche Depressionshilfe . Viele empfinden das veränderte Verhalten der Erkrankten als Zurückweisung.

27.11.2018

Statt einen Grundstein zu legen, wurde zum Baustart der neuen Grundschule im Leipziger Zentrum-Südost am Montag eine Erinnerungstafel übergeben. Es entsteht eine Bildungsstätte für 448 Kinder samt Hort und zwei übereinander gebauten Turnhallen.

27.11.2018