Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Doch kein Diebstahl: Regenbogenfahne des CSD wieder da – Verwahrung im Neuen Rathaus
Leipzig Lokales Doch kein Diebstahl: Regenbogenfahne des CSD wieder da – Verwahrung im Neuen Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 14.07.2014
Vor dem Rathaus Leipzig weht jetzt wieder die CSD-Flagge. Quelle: Binternagel Manuel
Anzeige
Leipzig

„Ein Mitarbeiter hat die Fahne am Sonntagabend abgenommen – um einem Diebstahl vorzubeugen“, so Hasberg am Montag gegenüber LVZ-Online. Aufgrund der Erfahrungen von 2013, als die Fahne tatsächlich entwendet worden war, habe sich die Stadtverwaltung zu diesem Vorgehen entschlossen. Allerdings wurde dabei offenbar vergessen, die Verantwortlichen beim CSD zu informieren. Auch in den kommenden Tagen soll das Regenbogenbanner über Nacht gesichert werden, so Hasberg weiter.

Seit 2009 weht die CSD-Flagge zur schwul-lesbischen Aktionswoche vor dem Neuen Rathaus. Der Leipziger CSD ist Teil einer weltweiten Initiative und erinnert an den Aufstand von Homosexuellen in der New Yorker Christopher Street im Jahr 1969. Nach gewalttätigen Razzien an schwulen Treffpunkten und in Szenebars der Stadt, lieferten sich die New Yorker tagelang Straßenschlachten mit der Polizei. Im Jahr darauf fand in Erinnerung daran erstmals der „Christopher Street Liberation Day“ in der Metropole statt. In Deutschland wird dem CSD seit 1972 gedacht.

Alle CSD-Termine in Leipzig: www.csd-leipzig.de

mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Linie 1 der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) ist heute die Weltmeister-Linie! Nach dem 1:0-Finaltriumph der DFB-Elf können alle Straßenbahnen der Linie zwischen Lausen und Mockau kostenlos genutzt werden.

14.07.2014

Jährlich verunglücken in Deutschland 290 000 Kinder bis 15 Jahre im Haushalt. "Mehr als die Hälfte dieser Unfälle sind Stürze", berichtet Oberarzt Thomas Lehnert von der Leipziger Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie.

13.07.2014

Gute Ideen werden rasch nachgenutzt: So gibt es in Südtirol bereits die "Meraner Notenspuren" - der deutsche Markenschutz für das in Leipzig entwickelte Kunstwort gilt in Italien nicht.

13.07.2014
Anzeige