Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Doppel-M-Sanierung auf Leipziger Wintergartenhochhaus verzögert sich
Leipzig Lokales Doppel-M-Sanierung auf Leipziger Wintergartenhochhaus verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 18.05.2017
Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Sanierung des „Doppel-Ms“ auf dem Leipziger Wintergartenhochhaus verzögert sich: Statt wie geplant Mitte Mai werden die im April begonnen Arbeiten nun voraussichtlich Mitte Juni abgeschlossen sein.

Grund für die Verzögerungen der Sanierungsarbeiten ist die Wetterlage der vergangenen Wochen. „Seit Beginn der Arbeiten am 12. April gab es leider viele Tage, an denen infolge Regens, starkem Wind und kalter Temperaturen nicht gearbeitet werden konnte. Deshalb hat sich das Projekt insgesamt verzögert“, teilt Steffen Jantz, Unternehmenssprecher der Leipziger Messe, auf Anfrage mit. „Aktuell gehen wir davon aus, dass der Korrosionsschutz am Logo nächste Woche beendet wird. Die Montage der Beleuchtung erfolgt im Anschluss. Dafür ist eine Woche eingeplant.“

An der weithin sichtbaren Leuchtreklame aus den 1970er Jahren – inzwischen ein Wahrzeichen der Messestadt – wird derzeit ein neuer Korrosionsschutz angebracht. Des Weiteren werden die Drehlager des Werbe-Kolosses geschmiert sowie der Motor komplett ausgebaut und in einer Werkstatt gewartet. Zu guter Letzt werden die Leuchtstoffröhren mit einer Länge von 600 Metern gegen LEDs ausgetauscht: Das spart Strom und damit Kosten für die Leipziger Messe, den Inhaber des Zeichens. Zuvor mussten die Leuchtstoffröhren, die eine Lebensdauer von 21.000 Stunden besitzen, alle vier Jahre ausgetauscht werden - die Leuchtdioden halten hingegen rund 50.000 Stunden.

Unter der Bedingung, dass das gute Wetter anhält, soll das Zeichen dann ab Mitte Juni wieder erstrahlen – und dank neuer Leuchtdioden noch heller als zuvor. Das Doppel-M, das für "Mustermesse" steht, hat einen Durchmesser von 8,6 Metern und wiegt 18 Tonnen. Es dreht sich auf dem Dach des denkmalgeschützten 94,5 Meter hohen Wintergartenhochhauses, das der stadteigenen LWB gehört.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Otto-Runki-Platz neben der Rabet-Grundschule im Leipziger Osten soll eine neue Schwimmhalle entstehen. Das beschloss am Mittwoch der Stadtrat. Doch können die Sportbäder das Projekt bis 2022 schultern?

18.05.2017

In der Media City Leipzig finden am 19. und 20. Mai die dritten Frauengesundheitstage Leipzig statt. Ayleena Jung, selbstständige Ausstatterin, Mutter und First Lady der Stadt ist Schirmherrin. LVZ-Mitarbeiter Volly Tanner traf sie im Park.

21.05.2017

Arzt, Vereinschef, Krimiautor: Diese ungewöhnliche Kombination vereint Arne Drews in sich. Der 47-Jährige ist Chef des Leipziger Nepalmed-Vereins, der in den letzten Jahren für hunderttausende Euro Hilfsgüter organisiert hat. Jetzt schreibt er auch Nepal-Krimis.

01.05.2018
Anzeige