Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Doppelt familienfreundlich: Die Leipziger Get AG

Beruf Doppelt familienfreundlich: Die Leipziger Get AG

Bereits zum zweiten Mal wurde die Get AG von der Bertelsmannstiftung als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet – ein Einblick in die Firmen-Philosophie des Leipziger Unternehmens.

Sekretärin Gisela Wacker, die Vorstandsmitglieder Lars Quiring und Christian Backmann sowie Mitarbeiter Patrick Schmorde (von links nach rechts) beim gemeinsamen Gespräch in der Lobby der Get AG.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig.  Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird zu einem immer wichtigeren Kriterium bei der Jobsuche. Die Get AG mit Sitz im Leipziger Uni-Riesen hat das erkannt und die richtigen Schlüsse daraus gezogen. Sagt zumindest die Bertelsmann-Stiftung.

Die Get AG ist als Informationsdienstleister für Energieversorger und Netzbetreiber tätig. Die Bertelsmann-Stiftung hat dem Unternehmen – als erstem in Sachsen – bereits 2013 das Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ verpasst. Den Stempel dürfen die Leipziger jetzt weiter führen – vorerst bis 2019.

Im Jahr 2000 gegründet ist die Firma inzwischen auf 54 Mitarbeiter angewachsen. „Wir haben auf ein ruhiges Personalwachstum geachtet, damit wir unsere gemeinschaftliche Atmosphäre nicht verlieren“, erzählt Vorstandsmitglied Lars Quiring. „Wir haben nicht bloß ein familiengerechtes Konzept erstellt, sondern unseren Angestellten einfach zugehört. Schließlich sind wir selber Eltern und Familienmenschen. „Wir kennen also die Probleme, die von Zeit zu Zeit aufkommen.“

"Familienfreundlich wird oft nur mit Kindern assoziiert"

Es gibt Betreuungszuschüsse, Bewerbungstrainings, Praktika und Unterstützung für Schulprojekte. Patrick Schmorde, Mitarbeiter im Bereich Daten- und Partnerservices und zweifacher Vater, weiß das zu schätzen. „Ich profitiere besonders von den flexiblen Arbeitszeiten. Außerdem habe ich hier bei Bedarf pro Kind 15 statt der üblichen zehn Kindkrankheitstage“, so der 35-Jährige. Das funktioniert auch in die andere Richtung: Sekretärin Gisela Wacker, deren Mutter auf Betreuung und Pflege angewiesen ist, weiß die flexiblen Arbeitszeiten ebenfalls zu schätzen, kann „auch schon mal Stunden schieben oder einfach einen Tag frei machen, wenn es denn nötig ist“. Quiring bedauert jedoch, dass in so einem Fall nicht die gleichen steuerrechtlichen Voraussetzungen wie bei der Kinderbetreuung gelten: „Familienfreundlich wird oft nur mit Kindern assoziiert – die Eltern gehören aber genauso dazu. Im Falle pflegebedürftiger Verwandtschaft müssten wir 400 Euro zuschießen, damit 200 beim Arbeitnehmer ankommen.“

Ihre Anliegen und Sorgen können die Mitarbeiter bei Personalmanagerin Cornelia Weber loswerden. „Je größer ein Unternehmen wird, desto stärker kann die Distanz zwischen Arbeitnehmern und -gebern werden“, erklärt Christian Backmann, ebenfalls Vorstandsmitglied. „Cornelia ist die Schnittstelle, die immer ein offenes Ohr hat.“ So sei unter anderem zustande gekommen, dass das Unternehmen alle zwei Wochen Besuch von einem Masseur bekommt. Wer diesen in Anspruch nimmt, muss ihn zwar selbst bezahlen, die Massagezeit wird jedoch als Arbeitszeit verrechnet.

Für Unternehmen, die nun auch anstreben, familienfreundlich zu werden, hat Quiring folgenden Rat: „Es gibt kein Patentrezept, die Maßnahmen müssen letztlich zur Firma passen. Der Startpunkt ist aber ganz simpel: Den Mitarbeitern einfach die Chance geben, sich zu äußern und ihnen zuhören.“ Das hat der Get AG nicht nur die beiden Auszeichnungen der Bertelsmann-Stiftung, sondern 2013 auch den Familienfreundlichkeitspreis der Stadt Leipzig eingebracht.

www.get-ag.com

Von Christian Neffe

Leipzig, Augustusplatz 9 51.337963 12.379078
Leipzig, Augustusplatz 9
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr