Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Dreijahresplan: Etat für die Freie Kulturszene in Leipzig soll aufgestockt werden
Leipzig Lokales Dreijahresplan: Etat für die Freie Kulturszene in Leipzig soll aufgestockt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 16.05.2012
Leipzigs Kulturbürgermeister Michael Faber will die Fördermittel für die Freie Szene aufstocken. Quelle: André Kempner
Leipzig

In den kommenden drei Jahren sollen zu dem bestehenden Etat jährlich jeweils 300.000 Euro hinzukommen. Damit steige der Förderzuschuss von jetzt 4,1 Millionen Euro bis 2015 auf fünf Millionen Euro an. Eine entsprechende Vorlage wird dem Stadtrat zum Beschluss vorgelegt.

Faber reagierte damit auch auf den Unmut aus der Freien Szene, die seit Jahren mehr Geld fordert. Denn der Stadtrat hatte bereits im September 2008 beschlossen, den Förderanteil für die Freie Kulturszene bis 2013 im Haushalt sukzessive von damals 2,5 auf 5 Prozent anzuheben. Bis zum heutigen Zeitpunkt liege der Anteil jedoch bei lediglich 3,3 Prozent, heißt es bei der Bürgerinitiative Kultur Leipzig. Das hatte zufolge, dass einige Einrichtungen wie die Connewitzer Cammerspiele die Schließung drohte. Zudem mussten einige Häuser wesentliche Angebote aus dem Programm streichen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_16806]

Laut Kulturamtsleiterin Susanne Kucharski-Huniat konnte bisher die Fünf-Prozent-Marke nicht eingehalten werden, da diese Schwankungen unterworfen war. „Mit den 300.000 Euro haben wir nun einen festen Betrag, der eine hohe Verlässlichkeit gewährleistet. Das ist eine wunderbare Ausgangslage und für mich die positive Entwicklung“, erklärt sie.

Die Fördermittel von 2007 bis 2012 für die Freie Szene im Überblick. Quelle: Stadt Leipzig

Wie das Geld genau unter den Einrichtungen verteilt werden soll, ist noch nicht festgelegt. „Wir werden dem Fachausschuss Kultur noch im Mai Schwerpunkte unterbreiten“, erklärt die Kulturamtsleiterin. Sicher ist hingegen: Das Geld wird im Wesentlichen für Struktursicherungen verwendet. Damit soll der Wegfall von Bundesmitteln kompensiert und Angebote und Programme gesichert werden. Zudem stellte Bürgermeister Faber klar, dass für den Zuschuss „nicht innerhalb des Kulturhaushaltes umgeschichtet werden muss. Der Etat wird durch zusätzliche Mittel aufgestockt“.

Insgesamt hätten sich die Fördermittel für die Freie Kulturszene seit 2007 von rund 2,2 Millionen Euro auf rund 4,2 Millionen Euro verdoppelt, so Faber. Das sei so viel, wie noch nie zuvor.

aku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Männer der Messestadt können aufatmen: Für den meist arbeitsfreien Donnerstag kündigt sich in Leipzig erträgliches Wetter an. „Es sieht so aus, dass es trocken bleibt“, sagte Manuel Voigt vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch gegenüber LVZ-Online.

16.05.2012

Wenn Ronny Reinhard den Wochenendeinkauf für seine Familie heimträgt, hat er schwer zu schleppen. „Wir holen immer zwölf Toastbrote, acht Brote und fünf Gläser Marmelade“, erzählt der 35-Jährige aus Leipzig.

16.05.2012

Die Taxitarife in Leipzig werden voraussichtlich steigen Leipzig. Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, wird dem Stadtrat am 20. Juni eine neue Verordnung über Beförderungsbedingungen im Leipziger Taxiverkehr zum Erlass vorgelegt.

15.05.2012