Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ehrgeiziger Plan: 40 neue Kitas sollen 2014 in Leipzig entstehen oder fertig werden
Leipzig Lokales Ehrgeiziger Plan: 40 neue Kitas sollen 2014 in Leipzig entstehen oder fertig werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:58 14.10.2013
Damit Kinder mit Gleichaltigen aufwachsen können, will die Stadt Leipzig jedem einen Betreuungsplatz zur Verfügung stellen. Quelle: Patrick Pleul

Für Eltern gibt es aber auch eine schlechte Nachricht: Ihre Beiträge steigen.

Einen Spatenstich oder ein Richtfest feiert Fabian am liebsten. Denn das gibt ihm die Gewissheit, dass es nach meist langwierigen Planungen mit dem Bau neuer Kitas vorangeht. Und höchstens ein harter Winter noch für ein, zwei Monate Bauverzug sorgt. "2014 werden in Leipzig so viele neue Kita-Plätze geschaffen wie noch nie", kündigt er an und stellt die Bedarfsplanung 2014 vor. Die beinhaltet einen Zuwachs um 3189 neue Plätze in Kitas, bei der Tagespflege sowie vor allem im Hort. Insgesamt gibt es dann 44 442 Betreuungsplätze (Plan 2013: 41 253 Plätze). Der Schwerpunkt liege auf der Versorgung von Kindern unter drei Jahren - seit August gilt da ein Rechtsanspruch. Die Verzögerungen an neun Baustellen, die dieses Jahr nicht fertig werden, eingerechnet, entstehen 2014 annähernd 5000 Plätze zusätzlich. "Wir wollen jedem Kind, dessen Eltern dies wünschen, einen Betreuungsplatz anbieten", so Fabian. Und er geht davon aus, dass es zunächst eine leichte Überkapazität gibt. Doch der Geburtenboom hält an - die Stadt baut auch 2015/16 weitere Kitas.

Die Kindertagesbetreuung kostet im kommenden Jahr 220,9 Millionen Euro, derzeit sind es noch 196,5 Millionen Euro. Um Mehrausgaben abzufedern, sollen Eltern an den höheren Aufwendungen beteiligt werden (die LVZ berichtete). Wie in Dresden und Chemnitz üblich, will die Stadt den gesetzlich möglichen Elternbeitrag ausschöpfen. Ein Neun-Stunden-Platz im Kindergarten kostet dann monatlich 124,93 Euro (derzeit 109,55 Euro). Für die Krippe werden 207,54 Euro (derzeit 202,19 Euro) sowie für den Sechs-Stunden-Hort 73,08 Euro (1,88 Euro mehr) fällig.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.10.2013

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein Fest für den Denkmalschutz und in Kürze können die Leipziger mitfeiern. Im Hôtel de Pologne in der Hainstraße 16/18 öffnen diesen Donnerstag die ersten Geschäfte.

14.10.2013

Die erste Etappe der Bauarbeiten in der Bornaischen Straße im Leipziger Süden wird am Dienstag beendet. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) mitteilten, wird der Bereich zwischen Prinz-Eugen- und Ecksteinstraße für den Auto- und Radverkehr freigegeben.

14.10.2013

Autofahrer in der City haben seit Montag einen neuen Grund zum Verzweifeln. Denn wegen der Baustelle am Westplatz geht zu Stoßzeiten gar nichts mehr. Die Leipziger Verkehrsbetriebe erneuern dort die viel befahrene Gleiskreuzung.

14.10.2013
Anzeige