Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eichmann-Akten in Leipzig eingetroffen - Einsicht hinter verschlossenen Türen

Eichmann-Akten in Leipzig eingetroffen - Einsicht hinter verschlossenen Türen

Im Leipziger Bundesverwaltungsgericht sind mehr als 3000 Seiten der BND-Akten über Adolf Eichmann eingetroffen. Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat die rund 50 Jahre alten Akten über den NS-Verbrecher als Kopie nach Leipzig geschickt.

Voriger Artikel
Urteil aus Leipzig: „Heimattreue Deutsche Jugend“ bleibt verboten
Nächster Artikel
EU gibt grünes Licht: Tribüne am Scheibenholz darf von der Stadt gefördert werden

NS-Kriegsverbrecher Adolf Eichmann (2.v.l.) steht während seiner Vernehmung am ersten Prozesstag vor dem Bezirksgericht in Jerusalem (Archivfoto vom 11.04.1961).

Quelle: dpa

Leipzig. Hinter verschlossenen Türen konnten sich die Journalistin Gaby Weber und ihr Anwalt Reiner Geulen, die erfolgreich gegen den BND geklagt hatten, am Mittwoch einen Überblick verschaffen. „Da war ja mehr schwarz als weiß“, sagte Weber anschließend der LVZ. Der Geheimdienst hätte nicht nur viele Passagen unkenntlich gemacht, sondern hunderte Seiten einbehalten.

SS-Offizier Eichmann (1906–1962) war einer der Hauptorganisatoren des Holocausts. Nach Kriegsende setzte er sich nach Argentinien ab, wurde dort  1960 von israelischen Geheimdienstlern gefasst, in Israel vor Gericht gestellt und hingerichtet. Weber arbeitet in Argentinien als freie Hörfunk-Korrespondentin und vermutet einen deutsch-argentinisch-israelischen Atomdeal hinter der Aktion.

Der BND  lehnte eine Herausgabe der insgesamt 3400 Seiten zunächst komplett ab und stützte sich dabei auf eine Sperrerklärung des Bundeskanzleramts. Zur Prüfung dieser Begründung sahen die Bundesrichter die Unterlagen unter dem Siegel der Verschwiegenheit ein und stellten fest, dass der Sperrvermerk aus dem Kanzleramt rechtswidrig ist. Die „ohnehin bekannten Geschehnisse“ werden laut Gericht durch die BND-Akten „nur um Facetten ergänzt“. Der Geheimdienst schickte jetzt aber nur einen Teil der Akten.  „Für den Rest gibt es eine neue Sperrerklärung“, sagte Gerichtssprecherin Sibylle von Heimburg. Weber kündigte an, auch gegen den neuen Sperrvermerk zu klagen.

Armin Görtz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr