Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ein Hauch von Olympia in Leipzig
Leipzig Lokales Ein Hauch von Olympia in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 09.02.2018
Leipziger Grüße nach Südkorea: Im winterlichen Outfit präsentiert sich das Spiele-Team um Skispringerin Ulrike Gräßler. Quelle: Foto:
Anzeige
Leipzig

Eine Getränkekiste unter den Füßen leistete gute Dienste. Dennoch musste sich Ulrike Gräßler strecken, um kurz nach den mittäglichen Zwölfer-Glockenschlägen auf dem Leipziger Ausgustusplatz das olympische Feuer zu entzündeten. Die 30 Jahre alte Skispringerin erfüllte gestern diese Aufgabe mit Freude und Wehmut zugleich. Vor vier Jahren in Sotschi hatte die zur Pionier-Generation der fliegenden Damen gehörende Eilenburgerin eine Grippe erwischt. Ihre Winterspiele-Premiere endete mit Platz 22. Nach einem schweren Sturz im Dezember 2015 feierte Ulrike Gräßler zwei Jahre später ihre Rückkehr in den Weltcup – mit der zweiten Olympiateilnahme klappte es nicht.

Medaillenhoffnung für Pyeongchang

„Es ist eine gute Sache, wenn Sommer- und Wintersportler zusammenhalten. Wir brauchen Aufmerksamkeit. Doch für mich ist das gerade eine schwierige Situation“, gesteht die Vize-Weltmeisterin von 2009. „Drei, vier Monate mehr zum Trainingsaufbau hätten gut getan und mir eine echte Teilnahme-Chance eröffnet. Aber die Konkurrenz im eigenen Team war extrem stark“, konstatiert Ulrike Gräßler. Ihren Teamkolleginnen Carina Vogt (Gold 2014) und Katharina Althaus traut sie in Pyeongchang eine Medaille zu. „Es muss alles stimmen. Ein Tag, zwei Sprünge.“

Spiele-Show in der Eistraum-Welt

Zu den kühlen Temperaturen in der Leipziger City passte die coole, vom Leipziger Olympiastützpunkt initiierte Spiele-Show in der Eistraum-Welt. Zahlreiche Schaulustige und Kufen-Fans verfolgten das Geschehen. OSP-Chef Winfried Nowack verriet Moderator Roman Knoblauch, dass er ein großer Biathlon-Fan ist und es stark findet, dass Sachsen mit 16 hoffnungsvollen Athleten in Südkorea mitmischt. Kanu-Weltmeister Stefan Holtz, der den Umstieg von der Paddelei auf die Piste professionell wagte, hatte seine Skier mitgebracht. Der 36-Jährige will erneut angreifen und gibt ebenso wie Ulrike Gräßler als Ziel die Nordische Ski-WM 2019 in Seefeld an. Schon auf dem Sprung zum Derby nach Halle waren die Icefighters-Vertreter um Stürmer Damian Schneider und Geschäftsführer André Krüll.

Inmitten der sportlichen Riege und im Zeichen der Ringe rührten Löwin Leila nebst dem Präsidenten des Förderkomitees Leipziger Karneval, Steffen Hoffmann, die Werbetrommel für den Rosensonntagsumzug. Im Konfettiregen wird auch ausgezeichnet. Fußball. Die „Goldene Rose“ geht an die Roten Bullen.

Von Kerstin Förster

Immer wieder landen Plastikteile in Leipziger Biomülltonnen. Das kann Folgen für Mensch und Umwelt haben. Der Umweltbund Ökolöwe will deswegen auf das Thema aufmerksam machen.

09.02.2018

Noch ist es eine Industriebrache, doch in Leipzig-Lindenau beginnen im Umfeld Gießerstraße und Karl-Heine-Kanal ab kommenden Montag die ersten Arbeiten für eine parkähnliche Grundschulanlage. Rund 500 Kinder können künftig dort lernen.

09.02.2018

Pünktlich zum Beginn der Winterferien wird es in und um Leipzig noch einmal winterlich. Doch das Intermezzo ist nur von kurzer Dauer. In Sachsens Wintersportgebieten hingegen sieht es besser aus. Dort bereitet man sich auf einen Ansturm vor.

09.02.2018
Anzeige