Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ein Kunstraum wird saniert: Erneuerung der Halle 14 geht schneller als geplant
Leipzig Lokales Ein Kunstraum wird saniert: Erneuerung der Halle 14 geht schneller als geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 10.12.2009
Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Kosten der Bauarbeiten: rund 300.000 Euro. Bereits in den vergangenen Monaten hatte das Dach des fünfgeschossigen Gebäudes neue Ziegel erhalten. Fenster wurden ausgetauscht, Türen repariert und zahlreiche Fugen in dem 118 Jahre alten Gemäuer erneuert.Die Sanierungsarbeiten hatten im Dezember 2008 begonnen und werden zu einem Großteil aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Stadt Leipzig finanziert.Nach Abschluss der Fassadenarbeiten werden in den kommenden Monaten Haustechnik und Sanitäranlagen modernisiert.  Bis 2011 soll die Sanierung abgeschlossen sein.

Die Sanierung der ehemaligen Produktionshalle 14 auf dem Gelände der Baumwollspinnerei geht schneller voran als erwartet. Wie die Stadt Leipzig am Donnerstag mitteilte, konnte die Erneuerung der Klinkerfassade vorgezogen werden. Die Sanierungsarbeiten hatten im Dezember 2008 begonnen.

Jan Peter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von diesem Sonntag an rollen wieder extra Wintersportzüge von Leipzig über Chemnitz ins Erzgebirge. Die Erzgebirgsbahn fährt ab 6.45 Uhr und bringt die Winterfreunde ohne Umsteigen bis nach Johanngeorgenstadt, teilte der Verkehrsverbund Mittelsachsen am Donnerstag mit.

10.12.2009

Der Rechtsstreit um die Vergnügungssteuer der Stadt Leipzig auf Spielautomaten geht weiter. Am Donnerstag hob das Bundesverwaltungsgericht zwei Urteile des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Bautzen auf, das die Steuer für verfassungswidrig erklärt hatte.

10.12.2009

Künftig soll es einen offiziellen Gedenkort für die Sprengung der Universitätskirche St. Pauli geben. Wie die Stadt Leipzig am Donnerstag bekannt gab, wird dieser auf dem Plateau des Trümmerberges in der ehemaligen Etzoldschen Sandgrube entstehen.

10.12.2009
Anzeige