Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Eine Stunde Dunkelheit für den Klimaschutz – WWF-Aktion am Leipziger Zoo
Leipzig Lokales Eine Stunde Dunkelheit für den Klimaschutz – WWF-Aktion am Leipziger Zoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 09.01.2018
Das prachtvolle Licht der Leipziger Oper geht am Samstag für eine Stunde aus.  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

 Eine Stunde Energie sparen rettet unseren Planeten nicht. So pessimistisch diese These klingen mag, vermutlich ist sie korrekt. Trotzdem oder gerade deshalb ruft der World Wide Fund For Nature, besser bekannt als WWF (die Naturschutzorganisation mit dem Panda), auch in diesem Jahr zur Earth Hour auf. Am Samstag sollen deshalb ab 20.30 Uhr für 60 Minuten möglichst viele Lichter ausgeschaltet und so ein Zeichen für den Umweltschutz sowie den bewussten Umgang mit Ressourcen gesetzt werden.

WWF-Jugend legt Erde aus LED-Licht

Die Aktion findet bereits zum elften Mal statt und wurde 2007 in Sydney ins Leben gerufen. Sie richtet sich an Privatpersonen und Organisationen gleichermaßen. So beteiligen sich mittlerweile jährlich tausende Städte in fast allen Ländern der Welt. 2016 gingen an über 7000 Orten der Erde – vorwiegend an Sehenswürdigkeiten wie der Golden Gate Bridge in San Francisco und dem Big Ben in London – die Lichter aus. In Leipzig wird am Samstag unter anderem das Wintergartenhochaus, die Oper und die Nikolaikirche in Dunkelheit gehüllt. Auch die WWF-Jugend will ein Zeichen setzen und am Platz vor dem Zoo eine Erde aus tausenden LED-Lichtern legen. Dass die kleinen Leuchten ebenfalls Energie verbrauchen, hindert Franziska Losse nicht daran, erneut an der Aktion teilzunehmen. „Wir haben es in der Vergangenheit mit Kerzen versucht, aber die sind trotz Windschutz immer wieder ausgegangen“, sagt die 18-jährige Sprecherin der WWF-Jugend, „deswegen haben wir uns für LED mit niedrigem Verbrauch entschieden.“ Es gehe darum, auf sich und bewusste Energienutzung aufmerksam zu machen. Dies sei in der Dunkelheit der Earth Hour gänzlich ohne Licht nicht möglich.

Beratung im Umweltinformationszentrum

Ebenfalls im Rahmen der Earth Hour berät das Umweltinformationszentrum der Stadt Leipzig (UiZ) am Dienstag zu Lichtimmission, Beleuchtung und Klimaschutz. Das Angebot richtet sich von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr in praktischen Fragen an Erwachsene sowie spielerisch an Kinder und Jugendliche.

Diese Gebäude nehmen an der Earth Hour teil: Wintergartenhochhaus, Altes Rathaus, Alte Waage, Alte Börse, Neues Rathaus, Stadthaus, Oper, Glockenmänner, Michaeliskirche, Thomaskirche, City-Hochhaus, mdr-Leuchtwerbung, Gewandhaus, Mendebrunnen, Naturkundemuseum, Eingangsbereich Petersstraße, Nikolaikirche, Krochhochhaus, Reformierte Kirche, Peterskirche, Geschäftshaus Goethestraße, Stadtwerke Eutritzscher Straße, Bundesverwaltungsgericht, Hotel Westin Leipzig, Dresdner Bank in der Goethestraße, Leipzig Marriott Hotel, PricewaterhouseCoopers (PwC)

Von Anton Zirk

Zoo Leipzig Special

Mehr Infos aus dem Zoo Leipzig finden Sie hier!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Sinn sehen immer weniger Menschen in der halbjährlichen Zeitumstellung. Doch das Wechselspiel kennt keine Ausnahmen und so wird am Sonntagmorgen auch in Leipzig wieder am Zeiger gedreht.

21.03.2017

Trotz Großreinemachen zum Leipziger Frühjahrsputz: Illegale Dreck-Ecken beschäftigen die Stadt das ganze Jahr über. Die Müllfeuerwehr und Blau-Gelbe Engel kämpften 2016 gegen rund 1800 Tonnen illegaler Abfälle.

21.03.2017
Lokales Stadt übernimmt vom Ökolöwen - „Mach’s leiser“ kommt noch mehr in Fahrt

Das vom Leipziger Umweltbund Ökolöwe entwickelte Modellprojekt „Mach’s leiser“ wird zu einer Erfolgsgeschichte: Die Stadt greift es auf und stellt 250 000 Euro zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs in Stötteritz bereit.

23.03.2018
Anzeige