Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Eingestürztes Haus im Leipziger Osten: Statiker gibt erste Entwarnung – Straße bleibt gesperrt
Leipzig Lokales Eingestürztes Haus im Leipziger Osten: Statiker gibt erste Entwarnung – Straße bleibt gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 05.06.2014
Die Fassade steht noch, doch Dach und Zwischendecken des Hauses in der Eisenbahnstraße sind eingestürzt. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Zu dem Ergebnis sei der Experte bei einer gemeinsamen Besichtigung des Objektes mit dem Eigentümer, dem Bauordnungsamt und den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) gekommen, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

Der vom Besitzer des Hauses beauftragte Statiker soll nun bis Freitag einen sogenannten Standsicherungsnachweis erarbeiten, der anschließend von einem weiteren Prüfingenieur bestätigt werden muss. Dieser zweite Gutachter wird vom Bauordnungsamt ausgewählt. Für die Untersuchung werden lose Putz- und Bauteile von der Fassade entfernt und die untere Verkleidung des Erkers geöffnet. Das Prüfergebnis wird für Mittwoch erwartet.

Bis dahin soll auch die Eisenbahnstraße gesperrt bleiben. Betroffen ist der Bereich vor dem Haus mit der Nummer 43, das sich zwischen den Kreuzungen zur Neustädter und Hedwigstraße befindet.  

Auch die Straßenbahnen der LVB werden weiter umgeleitet. So verkehrt die Linie 3 ab Torgauer Platz über die eingleisige Strecke im Baubereich Wurzner Straße, dann über die Dresdner Straße und die Kohlgartenstraße in Richtung Innenstadt. Linie 1 wird ab Goerdelerring über die Hauptbahnhof-Westseite in Richtung Berliner Straße, Volbedingstraße bis zum Stannebeinplatz beziehungsweise Mockau/Post umgeleitet. Linie 8 fährt von Grünau-Nord nur verkürzt bis zum Hauptbahnhof. Auf den genannten Linien kann es weiterhin zu erheblichen Verspätungen kommen, kündigten die LVB an.

In der Nacht zum Sonnabend war das leer stehende Haus in der Eisenbahnstraße eingestürzt. Zunächst hatte das Dach nachgegeben, danach rauschte die Last mit den Zwischendecken bis ins Erdgeschoss durch. Verletzt wurde niemand.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt gleicht einem Baustellen-Labyrinth – gefühlt häufigstes Verkehrszeichen: „Durchfahrt verboten“. Mit dem Bau der Antonienbrücke und der Umgestaltung der Könneritzstraße stehen im Südwesten die nächsten Großprojekte schon Schlange.

05.06.2014

Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) ist gegen die gesetzliche Einführung einer blauen Plakette für besonders schadstoffarme Autos. Würde der Vorschlag von Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) umgesetzt, wären tausende sächsische Autoinhaber mit grüner Plakette davon betroffen, betonte Morlok am Donnerstag.

05.06.2014

Das Paulinum am Uni-Campus in Leipzig wird später fertig als geplant. Wie Sachsens Finanzminister Georg Unland am Donnerstag im Rahmen eines Baustellenrundgangs erklärte, kann der neue Andachstraum auf dem Gelände der ehemaligen Paulinerkirche frühestens Ostern 2015 eingeweiht werden.

05.06.2014
Anzeige